Komatsu Germany GmbH Wenn die »kleine« Größe entscheidet

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Komatsu

An seinem Bauma-Stand will Komatsu im Rahmen der vorgestellten Maschinen u. a. mit dem PC88MR-11 das Augenmerk auf einen Kompaktbagger lenken. Direkt vor dem Komatsu-Hauptmessestand werden auf einem 2 800 m2 großen Freigelände außerdem 15 Komatsu-Maschinen in einer Live-Show Sicherheit, Qualität und Effizienz der Komatsu-Technik sowie das Engagement des Unternehmens für intelligente, umweltfreundliche Technologien demonstrieren. Vier Wochen vor der Bauma kommt Komatsu auch zur Nürnberger GaLaBau und zeigt dort u. a. die Minibagger PC24MR-5 und PC58MR-5.

An einem rund 4 550 m² großen Bauma-Stand will Komatsu 27 Maschinen plus Services zur Steigerung der Gesamteffizienz von Baustellen vorstellen. Die elektrifizierten Maschinen, die der Hersteller in München ebenso zeigen will, nennt Komatsu als weiteren Beweis für seine Anstrengungen zur Reduzierung der schädlichen Emissionen weltweit. In seinem Themenbereich Smart Construction/Earthbrain will das Unternehmen außerdem eine neue Arbeitsweise mit speziellen Lösungen zur Unterstützung und Verbesserung der Baustellenabläufe darstellen.

Vorgestellt wird aber auf der Bauma auch der Kompaktbagger PC88MR-11. Das neue Modell (das bauMAGAZIN berichtete bereits in Heft 5/21, Seite 40) basiert auf dem PC88MR-10, neue Funktionen und Eigenschaften sollen dem PC88MR-11 eine signifikante Produktivitätssteigerung ermöglichen, den Kraftstoffverbrauch senken und schnellere Arbeitsspiele ermöglichen.


Durch den laut Hersteller geringen Kraftstoffverbrauch des Motors gemäß EU-Stufe V (50,7 kW/69 PS) können Bauunternehmen alle umwelttechnischen Anforderungen in Ausschreibungen er­füllen.

Dank geringem Heckschwenkradius muss sich der Fahrer keine Gedanken über Gefährdungen im Heckbereich machen und kann sich damit auf die Arbeit konzentrieren. Betreiber und Bediener sollen am gesamten Bagger weiterentwickelte Teile entdecken dürfen – den neu entwickelten Schild für besseres Planieren, den ergonomisch positionierten Schalter zum Hoch- und Herunterschalten oder das automatische Umschaltventil für höheren Komfort beim Wechsel der Anbaugeräte.

Komatsu auf der GaLaBau

Neue Minibagger neben einer Auswahl an Kompaktmaschinen von Radlader über Mobilbagger bis Kettenbagger stellt Komatsu einen Monat vor der Bauma auf der Nürnberger GaLaBau aus. Die Besucher der Messe sollen in diesem Jahr auf zwei neue Komatsu-Minibaggermodelle gespannt sein dürfen. Gezeigt werden ebenso die Minibagger PC24MR-5 und PC58MR-5 (bauMAGAZIN 3/21, Seite 42). Der PC24MR-5 lässt sich dank eines geringen Gewichts zusammen mit zwei normalen Löffeln leicht auf einem kleinen 3,5-t-Anhänger transportieren. Dies ermöglicht dem Fahrer oder der Mietfirma, die Maschine ohne Lkw zügig zum Einsatzort zu bringen. Der neue PC58MR-5 bietet 13 % mehr Hubkraft über die Seite. Dank des extrem geringen Schwenkradius’ mit minimalem Überhang über die Kette (140 mm) soll sich der Fahrer auch auf engem Raum ganz auf den Einsatz konzentrieren können.

Ergänzend wird der Kompakt-Mobilbagger PW98MR-11 gezeigt (siehe Seite 40). Abgerundet wird das in Nürnberg ausgestellte Produktprogramm durch den Kompakt-Radlader WA100M-8, der im hannoverschen Komatsu-Werk entwickelt und produziert wird. Er ist mit einem AP-Leveller des Typs Bullblaster ausgestattet, bei dem sowohl eine 2D-, als auch 3D-Steuerung möglich ist.

Zusätzlich wird es von Komatsu den Kompaktbagger PC80MR-5 am Messestand zu sehen geben. Er bietet eine neu entwickelte, hydraulisch-elektronische Steuerung wie bei größeren Baggern und eine neu entwickelte Tür, die den Zugang zur Kabine erleichtern soll.    t

[21]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT