Aktuelles

Kögel-Ersatzteilbereich wächst und zieht in neues Logistikzentrum

Am neuen Standort  im Industriegebiet Ulm-Donautal stehen den Ersatzteilen auf über 5 000 m² Regal­lagerflächen plus zusätzlich 1 000 m² Blocklagerflächen zur Verfügung. Sperrige und unhandliche Teile finden ihren Platz auf Kragarmregalen. »Der alte Standort ist einfach zu klein geworden. Gerade die Abholer von Komplettladungen mussten oft Wartezeiten in Kauf nehmen, bis die Lkw fertig verladen waren. Dies gehört jetzt glücklicherweise der Vergangenheit an«, sagt Anton Bigelmaier, Leiter After Market bei Kögel.

Neu ist der Ersatzteilshop »Kögel Parts« direkt beim Kögel-Logistikzentrum. Damit haben Kunden nun die Möglichkeit, von Montag bis Freitag (8 bis 18 Uhr) Waren direkt vor Ort zu kaufen ­beziehungsweise bestellte Waren abzuholen.

Am neuen Standort sorgt C. E. Noerpel, einer der führenden Logistikdienstleister in Süddeutschland, für die Lagerlogistik der Kögel-Verschleiß- und -Ersatzteile. Das Noerpel-Personal managt mit moderner Lagertechnik den Wareneingang, die Lagertechnik und den Versand. Somit ist sichergestellt, dass alle Verschleiß- und Ersatzteile ordnungsgemäß verpackt, beschriftet und mit einem Barcode versehen sind. Der Versand der Teile erfolgt, je nach Kundenwunsch oder nach Vorgabe von Kögel, per Spedition, Paketdienst, Nachtexpress oder Kurier. Noerpel bietet mit eigener Logistikschiene alle Versandarten.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss