GaLaBau / Kommunaltechnik Aktuelles

Klickrent: Erfolgreiche Sanierungsarbeiten mit der Mietmaschine

Frank Ambrasat ist für die Firma Innabau mit der Sanierung des Innenhofes eines Wohnhauses in Berlin-Neukölln beauftragt. Für die Realisierung des Bauprojekts hat er auf der Online-Plattform klickrent einen Kramer-Radlader des Typs 5035 gemietet, um den ­besonderen Gegebenheiten der Baustelle gerecht zu werden. Außergewöhnliche Anforderungen wie Gewicht, Breite und Größe spielten für die Baufirma bei der Miete der passenden Maschine eine wichtige Rolle.

Der Innenhof eines Wohnhauses sollte innerhalb von sechs Wochen komplett saniert werden und mit Grünflächen sowie einem Holz-Carport für Fahrräder und Mülltonnen ausgestattet werden. Frank Ambrasat war bei diesem Auftrag als selbstständiger Subunternehmer für die Firma Innabau tätig, die sich primär um Außenbau und Sanierungsarbeiten von Wohnhäusern kümmert. Für die Baustelle wurde ein Radlader benötigt, der problemlos durch die enge Einfahrt fahren und auf kleinem Raum sicher und gezielt arbeiten kann. Zudem sollte die Baumaschine leistungsstark sein und über einen großen Schaufelinhalt verfügen. Auf dem Online-Mietportal klickrent fand Ambrasat schnell die richtige Maschine und konnte diese direkt buchen. Produktspezifische Fragen zu der für ihn interessanten Maschine klärte der klickrent-Kunden-Support, sodass keine Unklarheiten zur Eignung der Maschine offen blieben. Durch die eindeutige Angabe des Einsatzortes und des Lieferzeitpunkts wurde die Baumaschine wunschgemäß geliefert und Ambrasat konnte mit seinen Bauarbeiten ­beginnen.


»Vor allem größere und speziellere Maschinen miete ich immer. Die Kleingeräte, die ich benötige, kaufe ich selbst. Wenn ich miete, schaue ich auch immer mal wieder online nach den passenden Maschinen«, berichtet Ambrasat. Nicht nur die Verfügbarkeit der Maschinen spielt für ihn eine wichtige Rolle bei der Maschinenmiete: »Der Preis ist natürlich sehr wichtig. Ich will sowohl für die Maschine selbst als auch für den Transport nicht mehr bezahlen als notwendig. Das hat mich bei klickrent überzeugt. Außerdem kommt für mich eine Selbstabholung nie in Frage, daher sollte die Vermietstation nicht zu weit weg sein, um die Transportkosten gering zu halten.« Die fachliche Beratung sei ebenfalls ein weiterer Faktor, denn die Ausgangssituation auf der Baustelle sei immer eine andere. Im jetzigen Fall war die Breite der Durchfahrt ziemlich schmal, weswegen »es wichtig ist, dass am anderen Ende ein Ansprechpartner sitzt, der von der ganzen Sache auch wirklich Ahnung hat und mir schnell helfen kann, wie das bei klickrent der Fall war«, so Ambrasat.

Frank Ambrasat ist mittlerweile ein regelmäßiger Mieter auf klickrent, der von dem Service der Online-Plattform überzeugt ist.     §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss