Aktuelles Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

Kleemann: Backenbrecher punktet mit bis zu 600 Tonnen pro Stunde

In der Natursteinaufbereitung sind häufig individuelle Lösungen gefordert, um spezielles Gestein optimal aufbereiten zu können. Auf der letzten Bauma hat Kleemann mit der Mobicat MC 125 RR eine solche Sonderanlage vorgestellt. Der mobile Backenbrecher ist mit einem speziellen Rollenrost zur Vorabsiebung ausgestattet, um bindiges ­Aufgabematerial gründlich abzusieben. Seit Sommer 2016 wird die Anlage in einem Kalksteinbruch von SMBP bei Berchères-les-Pierres in Zentralfrankreich betrieben.

Bereits seit 1978 bereitet SMBP in der Region Centre – Val de Loire Kalkstein für die Betonproduktion auf. Für ein neues Projekt zum Abbau von Kalkstein wurde die Anschaffung einer neuen Brechanlage notwendig. Um die Anlage regelmäßig und je nach Abbaufortschritt versetzen zu können, fiel die Entscheidung auf eine mobile Lösung. SMBP setzt mit der Mobicat MC 162 PRR bereits eine Kleemann-Sonderanlage für die Kalksteinaufbereitung ein. Die Backenbrechanlage hat in den letzten 15 Jahren rund 25 Mio. t Material aufbereitet. »Die MC 162 PRR ist genau auf meine Anwendung zugeschnitten und ich bin mit ihrer Leistung sehr zufrieden«, sagt Christian Laye, Generaldirektor von SMBP. »Deshalb habe ich Kontakt zu Kleemann aufgenommen, um erneut eine mobile Sonderanlage entwerfen zu lassen.« Der klebrige Kalkstein macht eine gründliche Vorabsiebung notwendig. Deshalb wurde die MC 125 RR mit einem zweistufigen Rollenrost ausgestattet.

Zuverlässiger Praxiseinsatz

Seit Juli 2016 setzt SMBP die 160 t schwere MC 125 RR in der ersten Brechstufe ein. Der Kalkstein wird mit einer Größe von 0 – 900 mm auf die elliptischen Rollen in der ersten Stufe des Rollenrosts gegeben. Dabei werden Schmutz und Staub von den Steinen entfernt. Das Material wird nivelliert und anschließend auf die zweite Stufe des Rollenrosts befördert für eine weitere Reinigung und bessere Materialverteilung. Das Feinmaterial von 0 – 80 mm fällt durch die Rollen auf ein Förderband und verlässt über das Seitenaustragsband den Prozess. So wird der Verschleiß am Backenbrecher reduziert und eine Gesamtleistung von 600 t/h erreicht. Das Überkorn wird auf 0 – 300 mm gebrochen und im Anschluss von einer stationären Anlage für die Betonherstellung weiter aufbereitet.

Insgesamt ist der Steinbruch, in dem die MC 125 RR eingesetzt wird, 250 ha groß. In den kommenden Jahren sollen auf dieser Fläche voraussichtlich 1,6 Mio. t Kalkstein aufbereitet werden. Ab 2018 will SMBP eine stationäre Anlage für die Aufbereitung einsetzen.

Deshalb wird mithilfe der mobilen Backenbrechanlage zunächst der Steinbruch erschlossen bis eine stationäre Anlage ­darin Platz findet. Anschließend wird die MC 125 RR in einem weiteren Steinbruch von SMBP eingesetzt.    §

Nach oben
facebook youtube twitter rss