IHA eröffnet neues Trainingscenter im »Coreum« in Stockstadt

Lesedauer: min

Die internationale Hydraulik-Akademie (IHA) in Dresden, Hydraulik-Weiterbildungs­veranstalter und Prüfungsdienstleister für Hydraulikkomponenten, bietet seit Jahren eine Vielzahl spezieller Weiterbildungsmodule für Hydrauliker an. Jetzt wird die IHA Partner des »Coreum« in Stockstadt am Main.

In keinem anderen Industriebereich wird die Hydraulik so strapaziert und sind die Arbeitsbedingungen so hart wie im Bausektor. Jeder Ausfall ist immer mit Arbeitsstillstand und einer Terminverzögerung verbunden. Entscheidend für einen störungsfreien Betrieb ist eine professionelle Hydraulikwartung, begangen werden aber aus Unwissenheit oft viele gravierende Fehler. Auch die Arbeitssicherheit ist bei der Hydraulik ein Muss. Die Hydraulikinstandhaltung an Baumaschinen ist keine Nebentätigkeit, sondern immer von gut ausgebildetem Fachpersonal durchzuführen. Damit das Fachwissen der Hydraulikinstandhalter nicht veraltert, ist eine regelmäßige Weiterbildung der Fachspezialisten anzuraten. Die IHA bietet für Instandhalter und Konstrukteure der Baumaschinen­branche vielfältige Hydraulik-Weiterbildungsmodule an. »Als wir die Chance bekamen, Coreum-Partner zu werden, haben wir nicht lange gezögert, dort ein zweites Bildungszentrum aufzubauen. Wir werden in Stockstadt am Rhein aber nicht nur Weiterbildungsmaßnahmen für

Hydrauliker anbieten, sondern auch Trainingsstände aufbauen. Das Coreum mit seinem 120 000 m2 großen Bauma-Park ist für uns ein idealer Partner«, betont IHA-Geschäftsführer Ulrich Hielscher. Im Herbst soll der reguläre Schulungsbetrieb in Stockstadt aufgenommen werden.  t


 

[27]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT