Aktuelles Namen und Neuigkeiten

Hydrema-Service auch in der Eifel

Josef Eppers und Werner Schilz haben vor fast 15 Jahren ihr Unternehmen SE-Service in Bitburg in der Eifel gegründet. Jetzt haben sie auch den Service für Hydrema in der Region übernommen.

Werner Schilz hat mehrere Jahre für einen großen Baumaschinenimporteur als Servicetechniker gearbeitet und qualifizierte sich dann als Spezialist für die Forsttechnik. Sein Cousin Josef Eppers hat sich nach der Schlosserausbildung zunächst zum Industriemeister Metall und dann zum Betriebswirt des Handwerks weitergebildet. Somit war neben der technischen Qualifikation auch die kaufmännische Kompetenz vorhanden und der Gedanke ein eigenes Unternehmen zu gründen umgesetzt.


Mittlerweile beschäftigen die beiden auch drei weitere Techniker, die ebenfalls vor Ort sind, wenn ­eine Schlüsselmaschine streikt. »Wenn eine Maschine still steht, dann werden wir bis in die Pfalz oder den Westerwald gerufen, denn die anspruchsvolle Technik der Maschinen beherrschen heute nicht viele«, erzählt Schilz. Man müsse den Computer bedienen können, aber gleichzeitig auch die Hydraulik beherrschen, die in den Maschinen steckt. Aktuell hat SE auch den Service für Hydrema-Maschinen in der Re­gion übernommen. Kurz nach Vertragsunterzeichnung wurden bereits SE-Monteure im Hydrema-Werk in Weimar auf die neuen Produkte geschult. Für Schilz und Eppers steht fest: »Wir machen keine halben Sachen. Entweder wir sagen ja, oder wir sagen nein. Das wissen und schätzen unsere Kunden. Auch Hydrema kann sich auf uns verlassen und wir freuen uns auf die neu belebte Zusammenarbeit.«Um das Gebiet aktiv zu bearbeiten, hat Hydrema mit Roland Wiesdorf auch einen erfahrenen und engagierten Verkäufer für das westliche Rheinland-Pfalz und das Saarland gewonnen.     §

Nach oben
facebook youtube twitter rss