Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

FSG Fernsteuergeräte Windmesser für sensible Zonen

FSG-Windmesser sind überall dort im Einsatz, wo die Windgeschwindigkeit zuverlässig und präzise gemessen werden muss, und das auch unter anspruchsvollen Bedingungen. Für seine robuste Windmesser-Serie AN-60-Z-MH hat FSG Fernsteuergeräte vom TÜV NORD die EU-Baumusterprüfbescheinigung für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen erhalten.

Lesedauer: min

Die Geräte der Baureihe ­AN-60-Z-MH sind nun optional auch in einer Ausführung mit ATEX- bzw. IECEx-Zertifikat erhältlich. Damit könne die neue Generation von FSG-Anemometern mit magnetischem Messsystem auch in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden, bei denen bei Normalbetrieb oder vorhersehbaren Fehlfunktionen keine Zündgefahr besteht (Schutzniveau Gb).


Zuverlässig im Betrieb

Typische Einsatzgebiete für den AN-60-Z-MH sind Sicherheits- und Überwachungssysteme von Kran- und Baggeranlagen, an Skiliften und Seilbahnen, an Windkraftanlagen und als Komponenten von Wetterstationen aller Art. Windmesser von FSG arbeiten standardmäßig mit einem verschleißfreien magnetischem Messsystem. Der Messbereich für die Windgeschwindigkeit reicht dabei von 0 bis 40 m/s.

Vielfältige Optionen und Zubehör sollen es zudem ermöglichen, die beste Konfiguration zur jeweiligen Anwendung zu finden, beispielsweise gefederte Schalensterne oder eine elektronisch geregelte Heizung für den Betrieb bis -35° C.d

[16]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT