ES-GE Nutzfahrzeuge: Mit Komplettlösungen und einem Mietpark punkten

Wenn es darum geht, ein Kranfahrzeug für den eigenen Fuhrpark zu konfigurieren, stehen Unternehmer vor diversen Herausforderungen. Sie reichen von der Formulierung des Anforderungsprofils bis zur finalen Auswahl der einzelnen Komponenten. Dabei gilt, aus Chassis, Aufbau und Kran ein einsatzbereites Fahrzeug zu erschaffen. Dieser Aufgabe widmet sich seit Jahren das Essener Unternehmen ES-GE Nutzfahrzeuge. Ebenso spielt der Miet-Pool des Unternehmens eine bedeutende Rolle.

Lesedauer: min

Das ES-GE-Team kümmert sich nicht nur um die technische Beratung, sondern auch um die Koordination der einzelnen Lieferanten. Sind die Rahmenbedingungen für die Umsetzung eines Projekts abgesteckt, fungiert ES-GE für den Kunden als einziger Ansprechpartner.

Seit Jahren können Kunden auch von der Option profitieren, Fahrzeuge langfristig zu mieten. Eine vorab definierte Kaufoption ermöglicht den anschließenden kostenoptimierten Erwerb der Mietfahrzeuge. Support erhalten die Kunden während der Dauer des Mietvertrags. Einerseits kann so das Potenzial der gemieteten Fahrzeuge ausgeschöpft werden, andererseits bietet der breite ES-GE-Miet-Pool die Möglichkeit, im Zweifelsfall auf ein besser geeignetes Fahrzeug zurückzugreifen. Nicht immer ist beim Abschluss eines Mietvertrages voll ersichtlich, ob das Fahrzeug den Anforderungen im realen Betrieb gerecht wird.


Der Einsatz von Fahrzeugen aus dem ES-GE-Miet-Pool ermöglichte beispielsweise dem Unternehmen Auto-Service SAFAR die Erschließung neuer Geschäftsfelder. Als einer der größten Anbieter im Rhein-Main-Gebiet ist das Unternehmen jährlich allein in mehr als 50 000 Einsätzen für den ADAC tätig und kümmert sich um liegengebliebene Fahrzeuge. Zu den Serviceleistungen gehören Bergungsarbeiten sowie das Abschleppen von u. a. Lkw oder Sattelzugmaschinen, mittlerweile aber auch reine Transportdienstleistungen. Gleich zwei Fahrzeuge holte das Team von Auto-Service SAFAR zuletzt im Ruhrgebiet bei ES-GE ab: Einen VarioMax von Faymonville und einen fünfachsigen Max100 der Faymonville-Tochtermarke Max Trailer. Gezogen wird der Auflieger von einem MAN 33.580 6x4, der ebenfalls aus dem ES-GE-Bestand stammt, aber seit fast einem Jahr im Einsatz für Auto-Service SAFAR ist.    t

[11]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT