Aktuelles Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

EPIROC: »Power Change Days« präsentieren emissionsfreie Flotte der zweiten Generation

Sein Batterieangebot und seine emissionsfreie Flotte hat Epiroc Mitte November nach über 60 000 Betriebsstunden anlässlich seiner »Power Change Days« im schwedischen Örebro erweitert. Es handelt sich um die zweite Generation von batteriebetriebenen ­Untertageladern, Mine­trucks, Bohrgeräten und das damit verknüpfte Servicekonzept.

Der Einsatz batteriebetriebener Geräte im Bergbau birgt Vorteile, wie eine arbeitsfreundliche Atmosphäre unter Tage durch geringere Emissionen und gleichzeitig reduzierte Betriebskosten. »Wir führen den Bergbau in eine nachhaltige Zukunft, dank batteriebetriebener, emissionsfreier Produkte«, sagt Stevan Topalovic, Vice President Marketing für den Bereich Underground Rock Excavation bei Epiroc. Bei den »Power Change Days« hat das Unternehmen jetzt seine batteriebetriebenen Maschinen der zweiten Generation vorgestellt – den ST14 und ST18 Scooptram mit 14 t bzw. 18 t Ladekapazität sowie den Minetruck MT42 mit 42 t. Außerdem präsentierte Epiroc das Untertageportfolio für mittelgroße Tunnelquerschnitte in Form von Ankerbohrgeräten, Bohrwagen oder Produktionsbohrgeräten.

Im Mittelpunkt der »Power Change Days« im schwedischen Örebro standen technische Entwicklungen und fundiertes Know-how. »Der Bergbau der Zukunft ist emissionsfrei, digitalisiert und autonom. Dies erfordert neue Kontrollfunktionen, eine verbesserte Ausrüstung, sowie effiziente Managementsysteme, die den Anforderungen an eine nachhaltige Industrie gerecht werden«, so Anders Hedqvist, Vice President R&D im Bereich Underground Rock Excavation bei Epiroc.

Für die aktive Gestaltung des Technologiewandels sowie die Entwicklung der zweiten Generation hat sich Epiroc mit den Partnern Northvolt und ABB zusammengetan. Die batteriebetriebenen Maschinen sind speziell auf die hohen Anforderungen der Bergbauindustrie bezüglich Sicherheit, Leistung und Zuverlässigkeit ausgerichtet.    §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss