Aktuelles

Epiroc: Bio-Meißelpaste für Hydraulikhämmer in umweltsensiblen Anwendungen

Eine zum Schmieren der Verschleißbuchsen von Hydraulik­hämmern verwendete neue Bio-Meißelpaste von Epiroc soll nicht nur helfen, den Verschleiß der Buchsen zu reduzieren und die Lebensdauer des Einsteckwerkzeugs zu verlängern.

Die Paste basiert auf speziellen synthetischen Estern, die biologisch leicht abbaubar sind, und ist deshalb von der Europäischen Kommission auch für die Nutzung bei umweltsensiblen Anwendungen zugelassen.

Im Inneren eines Hydraulikhammers kann die Betriebstemperatur unter extremer Last bis zu 1 100 °C erreichen. Unter diesen Bedingungen verflüssigen sich übliche Standardschmiermittel und lösen sich auf. Ohne ausreichende Schmierung unterliegen die Buchsen einem beschleunigten Verschleiß, was die Betriebskosten des Hydraulikhammers in die Höhe treibt.

Die auf Hydraulikhämmer ab­gestimmte Bio-Meißelpaste von Epiroc verspricht eine ausgezeichnete Schmierleistung über einen breiten Temperaturbereich von – 30 °C bis zu + 1 100 °C.

Die Bio-Meißelpaste besitzt nach Epiroc-Angaben ein hohes Belastungsvermögen bei gleichzeitig sehr guter Trennleistung. Sie will damit auch helfen, die Betriebskosten des Hydraulikhammers zu reduzieren, indem sie den Buchsenverschleiß mindert und Schäden am Einsteckwerkzeug vermeidet. Durch eine hohe Wasserbeständigkeit eignet sie sich auch für Unterwasseranwendungen und steht für einen wirksamen Korrosionsschutz.

Die Schmierung sollte in regelmäßigen Zeitabständen erfolgen, dabei ist darauf zu achten, nicht zu viel Schmiermittel aufzutragen. §


Nach oben
facebook youtube twitter rss