Aktuelles

Ein Felslöffel mit individueller Geschichte

Mit der Schnittbreite von 1800 mm, einem Volumen von 4200 l und dem scharfkantigen Komatsu-Kmax-Zahnsystem ist der Löffel bestens für seinen Einsatz in einer Schottergrube geeignet. Da er aufgrund seiner Bauweise selbst bei schweren Einsätzen mit höchsten Losbrechkräften dem Verschleiß trotze, so betont Meindl, dient er nicht nur dem Verladen, sondern auch der Gewinnung bzw. dem Abbau des Materials.

Auch für extrem harte Gesteinsschichten, wie sie im Abbaugebiet der Firma Schwarzmann in Regensburg zu finden sind, hatte Rädlinger eine Lösung parat. Ein Reißzahn der Klasse V mit einem Gewicht von 2,3 t wird zum Brechen dieser harten Bodenschichten eingesetzt. Anschließend kann das gewonnene Material wieder mit dem Felslöffel aufgenommen und in den Brecher bzw. auf den Lkw verladen werden. Damit das Wechseln der Anbaugeräte schnell und reibungslos, ohne große Zeitverluste, von statten gehen kann, entschied sich der Kunde für ein Schnellwechselsystem des Rädlinger Maschinenbaus. Der hydraulische Schnellwechsler SWP ist aufgrund seiner kompakten Bauweise und dem spielfreien Sitz wie gemacht für die harte Einsatzumgebung beim Kunden.

»Kunden setzen hohe Erwartungen in uns«

Zusammen mit dem Komatsu-Hydraulikbagger PC700LC-8, an den der Felslöffel bei Schwarzmann angebaut ist, entsteht ein Kraftpaket mit hohem Leistungsniveau. Eine Löffelladung fasst ca. 35 Badewannen. Dafür verantwortlich ist das gute Füllverhalten des Anbaugeräts. So kann gleichzeitig die Leistung des Baggers erhöht und der Kraftstoffverbrauch gesenkt werden. Für Schwarzmann sind die Anbaugeräte von Rädlinger erste Wahl. Mehrere Rädlinger-Produkte, die das Unternehmen bereits in seinen Kies- und Sandgruben im Einsatz hat, konnten durch ihre Qualität überzeugen. Dass für Schwarzmann nichts anderes in Frage kam, als Anbaugeräte von Rädlinger, freut auch Daniel Meindl: »Unsere Kunden setzen hohe Erwartungen in uns; diese dürfen wir nicht enttäuschen.«

Bevor der Felslöffel zusammen mit der anderen Baumaschinenausrüstung ausgeliefert wurde, ging er mit Zustimmung des Kunden auf eine besondere Reise – zur Bauma 2013 nach München. Dort war der 4,4 t schwere Riesenlöffel einer der Highlights auf dem Rädlinger-Messestand.

FIRMENINFO

Rädlinger Maschinen- und Stahlbau GmbH

Kammerdorfer Straße 16
93413 Cham

Telefon: +49 (0) 99 71-80 88-0
Telefax: +49 (0) 99 71-80 88-9999

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss