Eberspächer verstärkt sich mit Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie

Lesedauer: min

Der Automobilzulieferer Eberspächer positioniert sich im wachsenden Markt der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie und hat im Juli das US-Unternehmen ViCTORi, LLC – bekannt als Vairex air systems – übernommen. Künftig will Eberspächer Luftversorgungskomponenten für Brennstoffzellensysteme anbieten. »Wir investieren ganz bewusst in einen Zukunftsmarkt und wollen mit der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie zielgerichtet wachsen«, begründet der Geschäftsführende Gesellschafter Martin Peters die Investition. Die Esslinger übernehmen 100 % der Anteile des US-Unternehmens. Vairex air systems entwickelt und produziert Luftverdichter zur Kathodengasversorgung der Brennstoffzelle sowie dazugehörige Komponenten. Durch exakte Steuerung von Luftstrom und Luftdruck kontrolliert dieser die Leistung, die die Brennstoffzelle erzeugt. Damit ist der Verdichter eine Schlüsselkomponente für die Leistungsfähigkeit von Brennstoffzellen. Die Technologie ist für Brennstoffzellen in stationären als auch mobilen Anwendungen im Einsatz. Dazu zählen bereits Gabelstapler und Flurförderfahrzeuge zum emissionsfreien Transport.  t