Aktuelles

Eberspächer eröffnet erweitertes US-Werk

Im Beisein des Gouverneurs von ­Michigan, Rick Snyder und der Eberspächer-Geschäftsführung wurde Anfang ­Oktober der erweiterte Standort in Brighton eröffnet. Das Werk ist auf die ­Produktion von Nutzfahrzeug-Abgasanlagen, nach den Emissionsnormen EPA 2010, zugeschnitten. Als »Center of Excellence« dient es dem Geschäfts­bereich Exhaust Technology die Marktposition in Nord- und Südamerika zu ­stärken. Für die Produktion von Abgasreinigungssystemen für schwere Nutz­fahrzeuge wurde der bisherige Standort in seiner Größe auf über 31 500 m² verdreifacht. Das Werk vereint die wichtigsten Prozesstechnologien – Umformung; Katalysatoren-Canning sowie Schweißen der Unterbaugruppen – unter einem Dach. Mit aktuell rund 400 Mitarbeitern ist das Werk wesentlicher Teil des wachsenden Geschäfts von Eberspächer in Nord- und Südamerika. »Eberspächer ­bekennt sich zu Michigan und seiner Automobilindustrie. Wir freuen uns dieses Exzellenzzentrum für unser Nutzfahrzeuggeschäft hier zu errichten. Die neu ­geschaffenen Ressourcen nutzen wir, um unseren Kundenservice zu stärken und unsere Präsenz in Nordamerika auszubauen«, betonte Heinrich Baumann, ­Geschäftsführender Gesellschafter der Eberspächer-Gruppe. »Mit dieser Werkserweiterung können wir unsere führende Marktposition im Bereich Abgastechnologien für Nutz- und Off-Road-Fahrzeuge in den USA weiter stärken.«

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss