CLEANline: Der Baggerbesen für Baustelle und Bauhof

Das Unternehmen Cleanline erweitert sein Anbaubesensortiment um Aufnahmen für verschiedene Baggertypen. Zeitraubendes Kehren mit dem Handbesen soll dank der bereits vom Radlader bekannten Cleansweep-Hochleistungsbürsten der Vergangenheit angehören.

Lesedauer: min

Wo gehobelt wird, da fliegen Späne – oder in diesem Fall wohl eher, wo gebaggert wird, da fliegt der Dreck. Man kennt es von der Baustelle, kaum legt der Bagger los, schon sammelt sich der Erdaushub. In der Regel fällt auf beiden Seiten eines Grabens Aushub an oder Schüttgutreste landen bei der Schaufelverladung mit dem Bagger erst gar nicht auf dem Kipper oder der Pritsche. Auch Erdklumpen, die sich von den Baggerketten lösen, sorgen für Dreckverteilung auf der Baustelle und in deren Umgebung. Ebenso werden auf dem Baustoffhof oder dem Materiallagerplatz unterschiedliche Rohstoffe durch die verschiedenen Fahrzeuge verteilt.

Für diese Situationen hat Cleanline Reinigungstechnik seinen V-Concept-Baggerbesen entwickelt. Bestückt mit besonderen Hochleistungsbürsten und einer besonderen Kehrgutsammelfunktion will das Unternehmen das perfekte Anbaugerät für jede gängige Baggerart bieten: Einfach zwischendurch den Kehrbesen mit dem Baggerschnellwechsler packen und für das schnelle und wirkungsvolle Reinemachen nutzen. Wie man es üblicherweise vom Handbesen kennt – nur eben in der großen Dimension des Baggers.

Logische Weiterentwicklung

Vergleichbar mit der Weiterentwicklung einer Handschaufel zum Baggerlöffel sieht Cleanline mit dem Cleansweep die Entwicklung vom Hand- zum Baggerbesen umgesetzt. Die bewährten Bürstenreihen in spezieller Clean­line-V-Bauform sammeln Kehrgut wie Erde, Schotter oder Sand verlässlich zur Mitte hin. Die unterschiedlichen Materialien können ebenso dank der Sammelfunktion des V-Concept-Besens direkt an den jeweiligen Rohstoffhaufen zurückgeführt werden, um die Sortenreinheit zu bewahren.


Die Hochleistungsbürsten verfügen laut Clean­line über eine Nutzungsstrecke von rund 800 km, was etwa dem Vierfachen rotierender Kehrwalzen entspräche. Die hydraulische Verriegelung des Anbaubesens erfolgt per Joy-Stick. Da sich der Kehrbesen vielseitig und täglich einsetzen lässt, sieht der Anbieter eine hohe Arbeitszeitersparnis im Vergleich zur Handarbeit und damit auch eine frühe Amortisation gegeben. Dank der robusten und wartungsfreien Konstruktion des Kehrbesens geht Cleanline auch von keinen Wartungskosten aus.

Derzeit bietet das Unternehmen zur Gabelschlupfaufnahme auch eine Schnellwechselaufnahme in Verbindung mit einem neuen V-Concept V9/V13 an. Auch ist die Möglichkeit kostenloser Tests verfügbar.    t

[26]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT