Aktuelles, Im Blickpunkt, Top-News, Messen, Seminare und Termine

20. April 2018

Camso - Thomas Boettcher: »Sehen im Baumaschinen-Segment derzeit das größte Wachstumspotenzial für unsere Premiumprodukte«

Camso - Thomas Boettcher: »Sehen im Baumaschinen-Segment derzeit das größte Wachstumspotenzial für unsere Premiumprodukte«

Mit insgesamt 13 neuen Reifen und dem dadurch erweiterten Angebot an Reifen für kompakte Baumaschinen hat der Reifen- und Gummikettenhersteller Camso im Vorfeld der Intermat seine Produktoffensive gestartet. Bei der Präsentation in Barcelona stellte das kanadische Unternehmen mit dem Markenclaim »Road Free Company« unter anderem fünf neue Mehrzweckreifen (MPT) für Baumaschinen sowie zwei neue Radialreifen für Planier- und Erdbaumaschinen vorrangig für den europäischen Markt vor. »Wir von Camso sehen im Bau­maschinen-Segment derzeit das größte Wachstumspotenzial für unsere Premiumprodukte, die wir applikationsspezifisch entwickeln«, sagte in Barcelona Camso-Präsident und CEO Thomas Boettcher im Gespräch mit dem bauMAGAZIN. Ziel sei es dabei vor allem auch, das OEM-Geschäft in diesem Bereich auszubauen, nachdem man im Segment der Gummilaufketten und Raupensystemen bereits zu den zwei weltweit führenden Herstellern zähle. »Eine wichtige Rolle bei der Realisierung unserer Ziele in Europa spielt der deutsche Markt, der traditionell einer unserer Kernmärkte ist«, betonte Boettcher, der seit April 2017 Nachfolger des lang­jährigen Camso-Präsidenten Pierre Marcouiller ist.

Mit dem neuartigen »Road-Free«-Konzept setzte der 2015 von Camoplast Solideal in Camso umbenannte weltweit größte Hersteller von Gabelstaplerreifen mit Hauptsitz in Magog in der kanadischen Provinz Québec – rund 120 km östlich von Montréal gelegen – Maßstäbe bei der Produkteinführung und -schulung für die EMEA-Region, indem er Kunden, Teammitgliedern und internationalen Pressevertretern die neuen Baumaschinen- und Materialumschlagsreifen in Aktion vorstellte.

»Wir wissen, dass unsere Kunden die Mehrwert- und Leistungsaspekte unserer Produkte am besten nachvollziehen können, wenn sie diese hautnah erleben«, erläuterte Gregory Fossey als Vice President EMEA des Geschäftsbereichs Aftermarket die »Camso-Experience« in Barcelona, bei der neben den fünf speziell für MPT-Maschinen entwickelten Vollgummi-, Diagonal- und Radialreifen, drei neue und optimierte Industrie-Luftreifen, die erweiterte Auswahl an Radialreifen für EM-Anwendungen sowie neue Vollgummireifen für Gabelstaplereinsätze mit hoher und mittlerer Intensität vorgeführt wurden.


»Besondere Bedingungen« im Off-Road-Sektor

»Das ›Road-Free‹-Konzept bietet uns als Hersteller die exzellente Möglichkeit, unsere Produkte mit den Namen Camso und Solideal noch intensiver als beispielsweise auf einer Messe vorstellen zu können«, betonte Gregory Fossey und verwies auf die »große Dynamik« vor allem auch im Geschäftsbereich Aftermarket. »Unsere Mitarbeiter müssen draußen bei den Kunden sein, um deren Bedürfnisse und Einsatzbereiche zu verstehen und entsprechende Mobilitätslösungen zu entwickeln. Nur so können wir Produkte herstellen, die unseren Kunden die Lösung mit den niedrigsten Betriebskosten bieten.«

Dass im Off-Road-Sektor für einen Reifenhersteller »besondere Bedingungen« gelten, darauf verwies Derek Bradeen, Director Marketing Strategy and Communications bei Camso. »Ein Reifen muss exakt zum Einsatzgebiet passen«, sagte er. Diesem Umstand trage Camso Rechnung, indem man in vier spezialisierten Geschäftsbereichen mit Premiumprodukten bei Reifen sowie bei Gummilaufketten und Raupensystemen präsent sei: Materialumschlag, Bauindustrie, Agrarwirtschaft und Powersport (z. B. Motorschlitten und Quads).

Größtes Portfolio im Bereich kompakter Baumaschinen

»Off-Road, das ist so etwas wie unser Spielplatz«, so Derek Bradeen weiter. »Wir konzentrieren uns zu 100 % auf den Off-Road-Markt, der 11 % des gesamten Reifen- und Gummikettenmarkts weltweit ausmacht, der ein jährliches Volumen von rund 200 Mrd. Euro hat.« Dafür arbeiteten weltweit rund 7 500 Mitarbeiter in drei Forschungs- und Entwicklungszentren sowie in 21 Produktionsstätten, wobei der Schwerpunkt der Fertigung in Sri Lanka und in Vietnam liege. Darüber hinaus ist Camso in gut 100 Ländern präsent, davon in 20 mit eigenen Niederlassungen. In Deutschland zum Beispiel in Duisburg, wo auch das europäische Vertriebszentrum angesiedelt ist.

Als Hersteller mit dem größten Portfolio im Bereich kompakte Baumaschinen und OEM-Partner so namhafter Baumaschinenhersteller wie Caterpillar, Kubota, Bobcat, JCB, John Deere oder Case Construction habe Camso vor drei Jahren mit der Entwicklung einer neuen Reifen-Generation begonnen, so Michael Dembe, Executive Director Product Management im Bereich Baumaschinen. Dabei habe man sich von folgender Analyse leiten lassen: Rund 50 % aller Reifen werden aufgrund von Beschädigungen außer Betrieb genommen, obwohl das Reifenprofil noch nicht abgenutzt ist. Verantwortlich dafür sind zu 51 % Beschädigungen der Lauffläche, bei 20 % sind es Schäden an der Seitenwand.

Neue Profildesigns und Technologien

Mit diesen Erkenntnis habe Camso, so Michael Dembe weiter, applikationsspezifische Reifen entwickelt, nämlich die MZP-Produktlinie. Diese werde jetzt um zusätzliche Größen sowie neue Profildesigns und Technologien erweitert, um der Vielseitigkeit und dem breiten Spektrum der Anwendungsbereiche solcher Reifen besser gerecht werden zu können. »Wir können jetzt sagen, dass Camso im Kompaktmaschinen-Segment für jede Anforderung den richtigen Reifen hat.«
»Der Begriff Mehrzweckreifen bezieht sich auf verschiedene Kompaktbaumaschinen, die großteils dieselben Reifen verwenden, aber in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden – wie Landwirtschaft, Straßenbau, Wohn- und Gewerbebau, Schrottplätze, Landschaftsbau, Schneeräumung und mehr«, ergänzte David De Waele, Executive Director Product Management im Bereich Baumaschinen für die Regionen EMEA und APA. »Zu den Maschinen, die Mehrzweckreifen nutzen, gehören unter anderem Teleskoplader, Kompaktradlader und Minidumper, obwohl dieselben Reifengrößen auch bei Baggerladern, Betonmischern und Geländestaplern zum Einsatz kommen.«
Zwar könnten alle diese Maschinen am selben Einsatzort arbeiten, so David De Waele weiter, jedoch hätten sie nicht unbedingt dieselben Leistungsanforderungen und müssten in Sachen Mobilität unterschiedliche Herausforderungen bewältigen. Nur weil eine Reifengröße auf die Maschine passe, bedeute dies nicht automatisch, dass es auch der richtige Reifen für deren Anwendung sei. »Ein Mehrzweckreifen ist nicht unbedingt für mehrere Anwendungen geeignet ist«, erklärte David De Waele. »Optimale Leistung und die niedrigsten Betriebskosten können nur durch die Wahl des richtigen Reifens für den jeweiligen Einsatz realisiert werden. Dazu sind drei Hauptelemente erforderlich: Reifengröße, Profildesign und Technologie.«

Fünf neue Mehrzweckreifen

Diese drei Elemente habe Camso in der Umge­staltung seiner Produktlinie und der Entwicklung von fünf neuen Mehrzweckreifen mit 15 neuen Größen, fünf verschiedenen Profildesigns und zwei neuen Technologien berücksichtigt (siehe auch Kasten »Neues Mehrzweckreifen-Quintett für Bau­maschinen«). Insgesamt hat Camso nun 48 Größen und 13 Profildesigns als Vollgummi-, Diagonal- und Radialreifen in seinem Portfolio. »Mit diesen Neuentwicklungen gewährleisten wir eine ideale Passung an möglichst vielen Maschinen und bringen eine einzigartige Auswahl an Lösungen auf den Markt, um den zunehmenden Mobilitätsanforderungen und sich wandelnden Bedürfnissen von Bauunternehmern hinsichtlich ihrer Kompaktbaumaschinen gerecht werden zu können«, so David De Waele.

Neue Industrie-Luft- und Bandagenreifen

Ebenfalls neu vorgestellt wurden bei der »Camso-Experience« in Barcelona drei neue Industrie-Luftreifen für Gabelstapler und Flughafen-Bodenfahrzeuge, die vor allem für Märkte in Europa, Asien, Afrika und im Nahen Osten bestimmt sind, sowie drei neue Bandagenreifen (über diese neuen Reifen wird das bauMAGAZIN in einer seiner nächsten Ausgaben ausführlich berichten). Die Luftreifen Solideal Air 550, Air 570 und Air 561 ergänzen die Luftreifen-Produktlinie und bieten den Kunden laut Camso die beste Leistung für ihre individuellen Anwendungen zu den niedrigsten Betriebskosten. Diese Reifen ersetzen Solideal ED Plus, Solideal RIB LUG und Solideal ZZ RIB und sollen nicht nur länger haltbar sein, sondern auch mehr Fahrkomfort auf unebenen Oberflächen und weniger Rollwiderstand bieten.

Bei den drei neuen Bandagenreifen handelt es sich um die Modelle Solideal PON 775 sowie Solideal PON 555 und PON 550, die den wachsenden Anforderungen bei Gabelstaplereinsätzen mit hoher und mittlerer Intensität entsprechen. »Unsere neuen Reifentechnologien sorgen für maximale Haltbarkeit durch Minimierung der inneren Wärmeentwicklung«, sagte in Barcelona Erick Bellefleur, Product Line Executive Director Materialumschlag. »Als der größte Hersteller von Bandagenreifen der Welt wissen wir, dass Stillstandszeiten für den Materialumschlag inakzeptabel sind.«

»Hohe Wertigkeit, geringe Betriebskosten«

Auf diese große Kompetenz von Camso als Hersteller von Premiumprodukten verwies auch Präsident und CEO Thomas Boettcher. »Wir bieten mit unseren anwenderspezifischen Entwicklungen hohe Qualität und haben deshalb sicherlich das Potenzial, unsere Position im Segment der Bau­maschinenreifen auszubauen.« Allerdings sei derzeit nicht daran gedacht, Reifen für größere Maschinen als den Kompaktbereich zu produzieren. »Wir planen derzeit nicht, beispielsweise EM-Reifen für große Dumper auf den Markt zu bringen«, sagte Thomas Boettcher.

Vielmehr sei es das Ziel, so Steffen Sahl, als Sales Director EMEA für Europa, den Nahen Osten und Afrika zuständig, sich durch »eine hohe Wertigkeit und geringe Betriebskosten« im Segment Baumaschinenreifen von den Wettbewerbern zu unterscheiden und einen »klaren Führungsanspruch« zu dokumentieren. Vor allem bei den Radialreifen im Kompaktladerbereich gebe es große Möglichkeiten, sagte Sahl. »Camso kreiert Lösungen, die andere nicht finden und die den Kunden einen Mehrwert bieten.«     ß

Nach oben
facebook youtube rss