Hub-Hebetechnik / Krane Aktuelles

Super-Elastik-Reifen erweitert Sortiment an nicht kreidenden Antistatik-Reifen

Camso stellt mit dem Soli­deal RES Xtreme NMAS einen nicht kreidenden Super-Elastik-Gabelstaplerreifen vor, der das Sicherheitsproblem der statischen Aufladung nicht kreidender Reifen lösen soll. Die Ankündigung folgt rund ein Jahr auf die Einführung des ersten nicht kreidenden antistatischen (non-marking, anti-static, NMAS) Gabelstaplerreifens der Branche, des Solideal PON 775 NMAS mit Stahlbandbandage (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 6/18, Seite 96).

Mit der Aufnahme des Soli­deal RES Xtreme NMAS in das Produktangebot bietet Camso nun mit Bandagen- und Super-Elastik-Reifen als nach eigenen Angaben erster Hersteller ein vollständiges Programm an NMAS-Vollgummi-Gabelstaplerreifen an.
»Der Solideal PON 775 NMAS wurde vom Markt mit großer Begeisterung aufgenommen. Endlich stand den Kunden ein extrem leistungsstarker nicht kreidender Reifen zur Verfügung, der auch die statische Aufladung verhindert«, sagt Thierry Miche, Product Line Executive Director – Material Handling bei Camso. »Während Bandagenreifen vorrangig in Nordamerika zum Einsatz kommen, werden Gabelstapler in Europa, Ozeanien und Lateinamerika größtenteils mit Super-Elastik-Reifen betrieben. Um als Weltmarktführer den Kundenbedürfnissen gerecht zu werden, setzten wir uns zum Ziel, einen Super-Elastik-NMAS-Reifen zu entwickeln.«

Reifen für Einsätze mit hoher Intensität

Der Solideal RES Xtreme NMAS soll nicht nur das Sicherheitsproblem der statischen Aufladung nicht kreidender Reifen lösen, sondern auch Vibrationen re­duzieren und so für mehr Fahrkomfort, geringere Wärmeentwicklung und eine verlängerte Reifenlebensdauer sorgen. Sein Design ist angelehnt an die Serie Solideal RES 660 Xtreme.

Problem nicht kreidender Reifen

»Das Problem der statischen Aufladung gehörte jahrelang zum Alltag in der Materialumschlagsbranche. Der Einsatz von nicht kreidenden Reifen ist inzwischen für 30 % der Gabelstapleranwendungen verpflichtend. Die Neigung zur statischen Aufladung wurde aufgrund der Vorteile des Reifens in Kauf genommen«, fügt Miche hinzu.

Der Grund für die statische Aufladung nicht kreidender Reifen liegt darin, dass als Verstärkerfüllstoff Silica verwendet wird. Das Material verleiht dem Reifen seine helle Farbe, aber anders als Farbruß, der Strom leitet, hat Silica isolierende Eigenschaften. Das bedeutet, dass die durch Reibung erzeugte statische Aufladung nicht abgeleitet, sondern gespeichert wird. Sie baut sich in der Maschine auf, bis ein Kontakt mit einem anderen leitfähigen Material hergestellt wird. Nun wird die Ladung freigesetzt, wie zum Beispiel beim Kontakt mit Personen oder einem Ausrüstungsteil in der Anlage.
Die statische Aufladung nicht kreidender Reifen kann zu Verletzungen des Fahrers, zum Ausbruch von Bränden und zu Schäden an Gebäudeinstallationen führen.

Obwohl Massebänder und Ketten einen gewissen Schutz bieten, können sie verschleißen und reißen. Außerdem können sich Staub und Schmutz ansammeln, sodass nach und nach eine Isolierung entsteht. Bei der Wartung kann dies ein kostspieliger Aspekt werden.
Seit letztem Jahr bietet Camso seine nicht kreidenden Reifen mit spezieller Antistatiktechnologie für Gabelstapler an. Der Solideal RES Xtreme NMAS wird mit einem vom Stahlrad bis zur Profiloberfläche reichenden zylindrischen Einsatz aus hochleitfähigem schwarzem Gummi versehen, über den die statische Aufladung bei jeder Drehung abgeleitet wird. Dieser antistatische Stopfen ist am Reifen als schwarzer Punkt auf der Profiloberfläche erkennbar.

Mit dem Solideal RES Xtreme NMAS bietet Camso nun ein Komplettprogramm an Vollgummireifen an, um den Anforderungen aller hochintensiven Anforderungen zu genügen, bei denen statische Aufladung ein Sicherheitsrisiko darstellen kann.     t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss