Aktuelles, Erdbewegung

11. Oktober 2017

Atlas: Wie ein Fels in der Brandung

Atlas: Wie ein Fels in der Brandung

Er zeigt sich kraftvoll, leise und standsicher, der Atlas-Raupenbagger 340 LC. Im Einsatz ist er in Hamburg-Blankenese beim Einbau von 40 Doppel-T-Trägern für Berliner Verbau zum Erstellen einer Baugrube. Dies in einer sensiblen Umgebung mit unmittelbar ­angrenzender denkmalgeschützter Wohnbebauung. Blankenese ist ein westlicher Stadtteil Hamburgs. Früher lebten hier viele Fischer. Kleine und eng beieinanderstehende Häuser prägen das Bild des Blankeneser Treppenviertels, in dem am Elbufer Höhen bis über 90 m erklommen werden. Heute gehört das Wohnviertel zu den teuersten in Hamburg.

Im Einsatz ist ein Atlas-Raupenbagger des Typs 340 LC mit einem Betriebsgewicht von 42 t. Aus­gerüstet mit einem 6-Zylinder-Deutz-Motor mit 180 kW (245 PS) und Partikelfilter (Tier 4F). Der Motor ist gekapselt. Die Zusammenarbeit mit dem verwendeten Linde-Hydrauliksystem macht den Bagger zu einem feinfühligen Instrument. »Man kann den Sonder­teleskopknickarm extrem geschmeidig, ohne den kleinsten Ansatz von Ruckeln, millimetergenau bewegen«, sagt Oliver ­Joite, der Fahrer des 340 LC. Die Kombination von Deutz-Motor und Linde-Hydraulik stellt sich in der Baustellenpraxis als äußerst präzise arbeitend dar. Der Arbeitsbereich ist 16,5 m lang und wurde unter anderem gewählt, um diese Doppel-T-Träger im Hochdruckspülverfahren einbauen zu können.


Fester Stand – einfacher Transport
Ausgerüstet ist dieser 340 LC mit 700-mm-Raupenketten. Das Fahrwerk ist 4 800 mm lang und von 2 600 mm bis auf 4 500 mm hydraulisch teleskopierbar. Dieses System verspricht zwei Vorteile. Es ist einfacher für den Transport des Baggers eine Sondergenehmigung zu bekommen, da er 3 m Transportbreite nicht überschreitet. Und er gilt als besonders standfest. »Das Fahrwerk ist fast quadratisch, wenn es teleskopiert ist. So steht der Drehkranz dann in der Mitte und der Bagger steht bei allen Bewegungen sicher«, sagt Nils Schmuck, Fachberater im Hause Atlas-Hamburg, dem regional zuständigen Händler. Dieser 340 LC ist mit einem Sonder-Heckgewicht von 8,2 t ausgestattet, das das Gewicht des Teleskopauslegers ausgleicht.

Präzises und komfortables Arbeiten
Der 340 LC gehört zur Maschinenflotte der Firma Johann Heidorn aus Hamburg. Heidorn ist Spezialist im Erd-, Gewässer- und Spezialtiefbau. Um diese vielfältigen Anforderungen zu erfüllen, ist der Atlas-Bagger mit einem steil angestellten Monoblockausleger ausgerüstet. An diesen ist der Sonderteleskopknickarm angebaut. So steht hier in Blankenese eine Arbeitsreichweite von 16,5 m zur Verfügung. Um die Arbeit mit verschiedenen Anbaugeräten wie Vibrationsbär, Hydraulikbohrmotor, Tiefbaugreifer, Spundwandpresse u. a. zu ermöglichen, ist ein hydraulischer Anbausatz montiert. Äußerlich erkennt man diverse zusätzliche Hydraulikleitungen, die am Ausleger montiert sind. Das heißt, man sieht davon nicht viel, weil sie geschützt verlegt sind. In der Kabine kann man Hydraulikdruck und -ölmenge für maximal zehn Verbraucher individuell einstellen.     

Nach oben
facebook youtube rss