Aktuelles GaLaBau / Kommunaltechnik

Atlas Copco MCT: Elektrokompressor erstmals vorgestellt

Im fränkischen Steinbruch Oberndorf der Schotterwerke Bärnreuther + Deuerlein hat Atlas Copco MCT kürzlich aktuelle Produkte zur Versorgung von Baustellen mit Strom und Druckluft, Entwässerungs­lösungen, Lichtmasten sowie hand­gehaltene Bauwerkzeuge vorgestellt. Zu sehen war u. a. auch der neue mobile Elektro­kompressor E-Air T900.

 

Der mobile Elektrokompressor E-Air T900 wird als eine Alternative zu traditionellen dieselbetriebenen Drucklufterzeugern angeboten. »Der Elektrokompressor ist energieeffizienter als herkömmliche Erzeuger«, versichert Heiko Max Schultz, Business Line Manager Portable Energy bei Atlas Copco. Der 160-kW-Motor laufe sehr leise und liefere Druckluft von 7 bar bis 10 bar mit einem Volumenstrom von bis zu 25 m³/min. »Unsere Kunden profitieren sowohl von geringeren Betriebskosten als auch von einem reduzierten Wartungsbedarf«, sagt Schultz. Der Elektrokompressor eignet sich für Standorte mit ständiger Stromversorgung. Er ist auf jedem Untergrund einfach zu installieren, da er keinen zusätzlichen Unterbau benötigt, und kann für eine breite Palette anspruchsvoller Anwendungen eingesetzt werden.


»Strom to go«
Für die mobile Stromversorgung zeigte Atlas Copco einen QAS-Stromerzeuger sowie dessen QC4003-Steuerung, mit der bis zu 16 Generatoren mit Scheinleistungen von 80 kVA bis 1250 kVA parallel betrieben werden können. Die Steuerung startet und stoppt die Generatoren leistungsabhängig. Damit wird ein Betrieb mit geringer Last vermieden und weniger Kraftstoff benötigt. Laut Anbieter ist die QC4003 ein »echtes Allroundtalent« im Power-Management-Betrieb: »Mit der Steuerung lassen sich auch Betriebsarten wie Notstrom, Spitzenlastabdeckung, Lastübernahme und Parallelbetrieb mit analoger Lastverteilung realisieren«, betont Schultz.
Für die Baustellenbeleuchtung hatte Atlas Copco einige Lichtmasten seiner HiLight-Baureihe aufgestellt, darunter den Red-Dot-Award-Gewinner HiLight H5+ (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 5/17, Seite 51).

Im Steinbruch demonstrierte Atlas Copco zudem Lösungen zur Entwässerung: Die Pumpen der PAS-Baureihe sind trocken ansaugende Kreiselpumpen mit Dieselmotor und Schutzhaube. Die PAS 150 (mit 6"-Anschluss) der neuen Generation arbeitet mit Motoren der ak­tuellsten Emissionsstufe. Für weniger Lärmemission wurde die Schallschutzhaube optimiert.     §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss