Aktuelles

Ammann: Ambitionierte Wachstumsziele deutlich übertroffen

Für die Ammann Verdichtung GmbH war 2018 ein außerordentlich erfolgreiches Jahr.

Unser Wachstumstempo, das bereits im Jahr 2017 rasant war, haben wir erneut steigern können. Besonders anschaulich wird die Entwicklung anhand unserer Produktionsausweitung. 20 % mehr Rüttelplatten und Stampfer als im Vorjahr hat unser Team im Werk Hennef gefertigt. Damit haben wir die ambitionierten Wachstumsziele, die wir uns für 2018 gesetzt hatten, nicht nur erfüllt, sondern deutlich übertroffen.

Ein Eckpfeiler des Wachstums war unser Deutschland-Geschäft. Denn das Volumen des deutschen Marktes ist gegenüber 2017 nicht nur erheblich gewachsen, sondern Ammann hat auch seinen Anteil am Gesamtmarkt weiter vergrößert. Sehr gutes Wachstum ist uns in diesem Jahr auch auf dem französischen Markt gelungen. Besonders die dortigen Vermieter finden immer mehr Gefallen an Ammann-Produkten. Trotz aller Erfolge – natürlich gab es 2018 auch Probleme. So geriet in den Sommermonaten der Materialnachschub ins Stocken. Die Produktionskapazitäten einiger Zulieferer waren völlig ausgeschöpft. In der Folge hatten wir mit Lieferverzögerungen dringend benötigter Komponenten, speziell Dieselmotoren und Hydraulikausrüstung, zu kämpfen.


Falls Großbritannien durch den Brexit den Zugang zum europäischen Binnenmarkt verliert, könnte uns das 2019 hart treffen. Das Ausmaß hängt komplett von der Höhe der dann geltenden Importzölle ab. Im schlimmsten Fall bricht der britische Absatzmarkt für uns, wie für unsere Wettbewerber, vollständig weg. Doch unabhängig davon sehen wir bei Rüttelplatten und Stampfer noch immer Steigerungspotenzial. So hat die Bauwirtschaft in Osteuropa und teilweise in Russland wieder Tritt gefasst. Hier erwarten wir für 2019 steigende Absatzzahlen. Unser Kanada-Geschäft wird sich voraussichtlich weiterhin positiv ent­wickeln. Wir rechnen mit einer deutlichen Ausweitung unseres Geschäfts. Auf dem US-Markt erweitern wir gerade die nötigen Strukturen, um dann im zweiten Halbjahr 2019 auch hier gesteigerte Umsätze zu realisieren.

Die EU-Märkte außerhalb Deutschlands bleiben stabil, so unsere Einschätzung für das neue Jahr. Die Umsätze werden das Niveau aus 2018 erreichen. Der deutsche Markt stellt in dieser Hinsicht eine Ausnahme dar. Hier haben wir bereits ein sehr hohes Niveau erreicht und rechnen nur noch mit geringen Umsatzzuwächsen. In Summe ist unser Ausblick positiv: Ammann erwartet 2019 einen Gesamtumsatz, der den Erfolg dieses Jahres nochmals übertrifft.    ß

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss