Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

Zandt Cargo: Mehr als ein nur ein Anhänger

Dank stabiler Chassisbauweise mit vielen Optionen, diversen Rampen­varianten und unzähligen Kombi­nationen im Bereich der Ladungs­sicherung gelten die Anhänger-Tieflader-Plateau AT-P in den 2- bis 5-achsigen Modellvarianten von Zandt Cargo geradezu als »logistische Alleskönner«. Sie finden in unterschiedlichen Einsatzgebieten und Branchen Anwendung und wollen besonders durch ihre flexible, effiziente und wirtschaftliche Einsatzvarianz überzeugen.

Wurden Anhänger-Tieflader früher nahezu allein zum Transport von Baumaschinen verwendet, so sind die Anhänger-Tieflader-Plateau AT-P von Zandt heute mehr als reine Transportanhänger. Durch vielfältige Längenvarianten und abgestufte Gewichtsklassen gelten die Anhänger-Tieflader-Plateau AT-P von Zandt Cargo als echte Geräteträger und versprechen damit auch einen besonders wirtschaftlichen Einsatz. So unterschiedlich wie die Anforderungen der Unternehmer im Baubereich und der Schwerlastlogistik heute sind, so vielseitig sind die Ausstattungsmöglichkeiten der AT-P.


 

Zandt fertigt kundenorientiert und will es Auftraggebern einfach machen, den individuellen Bedarf an zweckmäßiger Ausstattung zu realisieren. Dabei stehe der flexible und ganzjährige Einsatz für die meisten Nutzer im Vordergrund, wie Geschäftsführer Manfred Zandt betont. »Damit werden die Anhänger-Tieflader-Plateau nicht zu Kostenträgern im Fuhrpark, sondern zu Erfolgsfaktoren in der Logistik. Die Kunden können damit in ihrer Wertschöpfungskette erfolgreiche Potenziale realisieren«, betont Zandt.

Entsprechend können die AT-P viele Funktionen übernehmen, um zu jedem Zeitpunkt im Jahr optimal ausgelastet zu sein. Durch zahlreiche Optionen können die Anhänger individuellem Bedarf angepasst werden.

Eine zweiteilige hydraulische Rampe ist dann sinnvoll, wenn häufig Baumaschinen wie Walzen und Fertiger und vor allem Brecher- und Siebanlagen mit kompaktem Raupenfahrwerk umgesetzt werden. Die Ausstattung mit den Rungenquerraster ist dann zweckmäßig, wenn Rohre und Paletten transportiert werden, weil sich damit eine formschlüssige Ladungssicherung leicht und sicher für den Bediener machen lässt.

Kurzfristiger Erfolg

Ein Einsatzbeispiel konnte im Vorjahr realisiert werden: Für die Firma Bergauer Regenerierung aus Waldsassen musste für einen Steinexpo-Messestand eine umfangreiche und hochwertige Ladung an Messeexponaten transportiert werden. Die Ladung bestand aus verschiedenen Anbaugeräten, Sieb- und Brecherlöffeln in unterschiedlichen Abmessungen und Gewichten. Durch die ebene Ladeebene der AT-P auf Basis einer 4-achsigen Ausführung war es möglich, schnell und flexibel die umfangreiche Ausrüstung zu laden. Ermöglicht wurde dies durch die zweck- und bedarfsgerechte Anordnung der Zurrpunkte auf der durchgängig ebenen Ladefläche. Der Transport konnte sicher verladen und ohne Sondergenehmigung durchgeführt werden.     §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss