Yanmar Compact Equipment EMEA Berge-Bau erweitert Maschinenpark um weitere Yanmar-Maschinen

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Yanmar

Mit Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, Leistungsstärke und hoher Qualität sollen Maschinen von Yanmar überzeugen. Viele Kunden setzen darauf und kaufen die Maschinen immer wieder – so auch das Unternehmen Berge-Bau. Der Experte für Hochbau, Tiefbau, Ingenieurbau und Leitungsbau führt an seinem Firmenstandort Erndtebrück in Nordrhein-Westfalen einen Maschinenpark mit über 40 Yanmar-Maschinen verschiedenster Modelle. Kürzlich erwarb das Familienunternehmen zwei neue Raupenbagger SV120, ViO12 und einen neuen Mobilbagger B110W direkt bei Yanmar – zur Erneuerung bzw. Erweiterung der eigenen Flotte.

Berge-Bau ist nach eigenen Angaben vom Gesamtpaket des japanischen Herstellers überzeugt: von der Maschinenleistung und -ausstattung, von der kompetenten Beratung, vom Service und der zuverlässigen Ersatzteilversorgung. Edgar Rothenpieler, Werkstattleiter bei Berge-Bau, sagt: „Im Bereich 11 bis 12 Tonnen haben wir ausschließlich Yanmar-Produkte. Sie überzeugen uns seit vielen Jahren – unter anderem durch ihre hohe Lebenszeit. Dadurch, dass wir die Maschinen sehr lange fahren können, sind die Kosten überschaubar! Man kann es tatsächlich so zusammenfassen: Einmal Yanmar, immer Yanmar!“

„Der SV120 ist eine außerordentlich harmonische Maschine, die wir seit Jahren einsetzen“, erklärt Edgar Rothenpieler weiter. „Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung, deshalb war klar, dass wir das Nachfolgeprodukt kaufen.“ Die flexible Maschine kommt in der industriellen Hochbauabteilung von Berge-Bau zum Einsatz.  Aufgrund der Ausstattung mit Gummipads an den Stahlketten könne mit dem Bagger zum Beispiel auf sehr kleinen Flächen gearbeitet werden und dies besonders bodenschonend – ein echtes Plus. Außerdem überzeuge der SV120 mit seinem neuen Motor, der standardmäßig mit Partikelfilter ausgestattet ist, dies sei Voraussetzung für die Anwendung in Hallen. Eine Nachrüstung sei nicht erforderlich.


Der Mobilbagger B110W kommt bei Berge-Bau im Hochbau und auf Außenanlagen zum Einsatz. „Wir haben den Bagger auf die Bedürfnisse unserer Fahrer zugeschnitten, mit bestem Sitz, Allradlenkung und Joysticklenkung. Yanmar bietet optimale Möglichkeiten bei der Ausstattung!“, sagt Edgar Rothenpieler. „Wir rüsten den B110W zudem mit einem Roll-Dreh-Motor auf und wir haben extra einen Anhänger gekauft, denn der B110W zeigt ein sehr gutes Fahrverhalten mit Anhänger und ist besonders standfest. So fahren wir nun Material, Schotter und Sand direkt mit dem Anhänger in die Baustelle hinein und sparen dadurch auch öfter mal einen LKW.“

Den ViO12 nutzt Berge-Bau hauptsächlich für Hausanschlüsse. Der kleine, kompakte Minibagger lasse sich leicht über jeden Zaun heben und könne mühelos enge Zufahrten, wie etwa auf privaten Grundstücken, befahren.

Die Maschinen B110W und SV120 wurden mit hydraulischer Vollausstattung geliefert. Alle Bagger wurden von Yanmar vor der Auslieferung in den Berge-Bau Farben RAL 5015 und 1021 – blau und gelb – lackiert.

„Für Berge-Bau ist es wichtig ist, dass die Maschinen vielseitig einsetzbar, kosteneffizient, sicher und langlebig sind – dies alles bieten unsere Maschinen. Wir freuen uns über das jahrelange Vertrauen unseres Kunden in Yanmar“, sagt Lutz Stuwe, Area Sales Manager Nord-West-Deutschland bei Yanmar. „Für Unternehmen wie Berge-Bau, die über eine eigene Werkstatt verfügen und selbst reparieren, ist zudem eine hohe Verfügbarkeit von Ersatzteilen wichtig. Auch das können wir garantieren.“

Firmeninfo

Yanmar Compact Equipment EMEA

8, rue René Cassin
51430 Saint Dizier

Telefon: +33 325 55 2966

[42]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT