Atlas Weyhausen GmbH Walzenzug will mit hoher Zuverlässigkeit punkten

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Atlas Weyhausen

Ein 7,1 t schwerer Walzenzug AW 1070 von Weycor schafft bei Regensburg den festen Untergrund für einen Fahrzeugstellplatz. Robustheit und Materialqualität sorgen dabei für einen stressfreien Einsatz und die Solidität der Walze aus dem Hause Atlas Weyhausen gilt als Basis für hohe Wirtschaftlichkeit.

Präzise erarbeitet der vom regionalen Weycor-Händler Atlas Kern gelieferte Walzenzug AW 1070 die Verdichtung auf seinen Bahnen. Tiefgehende Verdichtung ist notwendig, um einen 2 000 m² großen Stellplatz für Fahrzeuge anzulegen. Der 7,1-Tonner ist mit einem 54 kW starken Motor ausgerüstet. Er verdichtet einen lehmigen Boden. Wichtig ist, dass dies möglichst tief und gleichmäßig geschieht. Zur Verfügung stehen dafür eine Verdichtungsamplitude von 1,6 mm bis 0,7 mm, eine Frequenz von 30 Hz oder 40 Hz und eine Zentrifugalkraft von 120 kN bzw. 90 kN.

Verdichtungskontrolle

Um sichere Information zu gewinnen, wie und wo verdichtet wird, ist hier das »Weycor CompDoc«-Mess- und Aufzeichnungssystem im Einsatz. Alle Infos werden rechnergesteuert auf das LCD-Display in die Fahrerkabine übertragen und dort dargestellt. Über den Sensor wird das Schwingverhalten der Bandage registriert und daraus der Wert für die relative Verdichtung zum Zeitpunkt des Abwalzens berechnet. Der Fahrzeugführer ist so über die aktuellen Werte von Verdichtung, Sprungbetrieb, Amplitude, Frequenz und Geschwindigkeit informiert. Das ist auf dieser Baustelle sehr wichtig, weil die Unterschichten aus unterschiedlichem Material und teilweise mit Gestein versetzt sind. Dadurch ist es sehr anspruchsvoll, mit gleicher Qualität auf der gesamten Fläche zu verdichten. Dass dies gelingt, zeigt das Überwachungsprotokoll. CompDoc lässt sich sehr einfach bedienen: den Motor starten, Satellitenempfang wird angezeigt, und ohne weitere Eingaben kann man loslegen. Die Aufzeichnung beginnt automatisch, sobald die Vibration gestartet wird.


Ein Gerät für viele Maschinen

Das portable CompDoc-Gerät wird mit einem Schnellverschluss befestigt und kann daher auf mehreren Maschinen eingesetzt werden. Die Überwachung kann via GRPS auch aus der Zentrale erfolgen (mit eigenem Modem). Es ist eine Standard-GPS-Genauigkeit < 30 cm möglich, die auch bis auf 1 cm verringert werden kann. Ausgewertet werden gleichzeitig dynamische Überfahrten, der Verdichtungszuwachs, Messfahrt (Plattendruckversuch am Ende der Verdichtungsarbeit) und klassisch (Plattendruckversuch). In Summe bedeutet dies, dass ohne zusätzlichen Aufwand ein korrekter Verdichtungsnachweis über die gesamte Fläche erbracht werden kann.

Komfortabel

Für maximale Stabilität ist der komplette Vorderrahmen der Walzen – mit Ausnahme der Querträger – geschweißt. »Für den Kunden und damit auch für uns sind die Weycor-Walzen optimale Maschinen. Man kann sagen, dass wir nichts mehr von ihnen hören, wenn sie bei Kunden im Einsatz sind«, betont sagt Josef Kern, Geschäftsführer von Kern Baumaschinen. »Durch ihre Robustheit sind sie dauerhaft und langlebig. Das schafft Zufriedenheit und ist optimal für die Kunden und damit auch für uns«, so Kern weiter. Alle Weycor-Walzenzüge verfügen über wartungsfreie Knickpendelgelenke, mit denen Vorder- und Hinterwagen in einer Spur und dem Effekt eines besonders tief liegenden Schwerpunkts laufen. Der Knickwinkel des Gelenksystems beträgt für eine laut Hersteller hervorragende Manövrierfähigkeit 35°, der Pendelwinkel 12°. Eine möglichst perfekte Traktion und Steigfähigkeit soll die serienmäßige No-Spin-Achse mit permanenter Differentialsperre sichern, dank derer es zu keinem einseitigen Durchdrehen eines Rades kommen soll. Als raffinierte technische Lösung bei Kurvenfahrten, bei denen die Raddrehzahlen unterschiedlich sind, gilt, dass die Sperre automatisch aufgehoben und erst dann erneut aktiviert wird, wenn die Räder wieder synchron laufen.

Die Türen der ROPS-Kabine öffnen nach hinten und sind einrastbar. Die Sicht aus der Vollglaskabine beschreibt der Hersteller mit »rundum exzellent«. Dazu gehören Heckscheibenheizung, große Spiegel und vier Arbeitsscheinwerfer. Serienmäßig sind auch die dreifach verstellbare Lenksäule und der ergonomische Joystick mit vordefinierten Motordrehzahlen. Entlastend für den Fahrer ist, dass die Antriebsleistung bei schwierigen Untergründen reduziert wird.

[19]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT