Aktuelles

Verotool: Ganzheitlich gegen den Verschleiß

VeRotool gehört seit 1980 zu den führenden europäischen Verschleißteil­lieferanten.

Über die vergangenen Jahrzehnte hat das Unternehmen mit Sitz in Ratingen das Produktangebot kontinuierlich erweitert, neue Lager­flächen geschaffen und moderne Maschinen für den Ausbau der eigenen Fertigung angeschafft. »Zum Teil haben wir unsere Maschinen selbst konzipiert oder haben diese durch Maschinenbaufirmen an unsere speziellen Wünsche anpassen lassen«, sagt Geschäftsführer Kai Rosenbrock. »Damit haben wir die Möglichkeit, nicht nur in Serie zu produzieren, sondern Verschleißteile auch nach individuellen Vorgaben unserer Kunden zu fertigen und spanend zu bearbeiten.«

Das Unternehmen behält stets die Entwicklungen auf dem Markt im Auge und versucht auch eigens entwickelte Produkte am Markt zu etablieren. So beispielsweise die von VeRotool weiterentwickelten und optimierten Adapterlaschen aus Qualitätsstahlguss, die zum Verachtert-System CW kompatibel sind. Das Material steht für sehr gute Schweißbarkeit bei hoher Festigkeit und ausreichender Zähigkeit. Die sowohl für Löffel als auch für Abbruchwerkzeuge zur Verfügung stehenden Produkte haben eine verstärkte Keilaufnahmelasche und eine integrierte Verschlusskappe. Sie bieten eine passgenau bearbeitete Aufnahmefläche sowie eine erhöhte Belastbarkeit.

Das neueste Produkt im Sortiment ist das seit rund 30 Jahren bekannte und bewährte C-Parts-Zahnsystem als Nachbau. Das Zahnsystem punktet – bedingt durch das selbstspannende Sicherungssystem C-Loc – mit einer besonderen Kupplungsgeometrie zwischen Zahn und Zahnhalter. Die austauschbaren Zahntypen sind selbstschärfend und haben eine flache Form, um einen optimalen Materialfluss zu gewährleisten. Bis zu 60 % des Zahngewichts steht als Verschleißmaterial zur Verfügung. Eine optimale Ausnutzung sowie lange Standzeiten sieht VeRotool mit C-Parts-Zähnen garantiert.


Nach eigenen Angaben sind an den beiden VeRotool-Standorten in Ratingen und Laasdorf (bei Jena) über 100 000 Zähne unterschiedlicher Zahnsysteme nebst Zubehör sowie über 800 t Stahlbleche, Messerstahl, Unterschraubmesser und sonstige Ausrüstungen für alle Arten von Baggern und Ladern abrufbar.

Ausschließlich hochverschleißfeste Stähle

»Unsere Fertigung rückt zunehmend in den Mittelpunkt unserer Tätigkeit«, so Rosenbrock. »Wir fertigen in unserer Werkstatt immer mehr Verschleiß­teile für unsere Kunden, die sie zum Verschleißschutz oder zur Ausrüstung ihrer Anbaugeräte benötigen.« In der Werkstatt werden ausschließlich hochverschleißfeste Stähle bis zu einer Härte von 600 HB verarbeitet.

»Die Fertigung von Einschweiß- und Unterschraubmessern sowie von Messersegmenten gehört zu unserem Tagesgeschäft«, so Rosenbrock. »Doch auch für die Kiesgewinnung und das Recycling bieten wir zahlreiche interessante Produkte.«

Für die Kiesaufbereitung werden Tongrinder, Fördersegmente, Auskleidungen für Materialführungen sowie Kiesschwerter aus hochverschleißfesten Stahlblechen oder Ni-Hard-Hartguss geliefert. Im Bereich Recycling sind Prallplatten, Rotorschutzleisten, Verschleißauskleidungen für Rotorgehäuse und Materialführungen wie Rutschen, Materialrinnen und Schurren lieferbar. Seitenkeile und Brechbacken für Backenbrecher, aber auch Schlegel für Hartzerkleinerungsmaschinen komplettieren das Sortiment.

»Es bleibt leider nicht aus, dass durch die harten Einsätze auch die härtesten Materialien einmal ermüden«, stellt Werkstattleiter Lutz Schönteich fest. Doch auch dann könne man auf VeRotool zählen. Die spezialisierte und praxiserprobte Werkstatt führt Verschleißreparaturen, Regenerierungen und Umbauten durch.    §

Nach oben
facebook youtube twitter rss