Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Tyri Sweden AB EMV-getestete LED-Scheinwerfer

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Tyri Sweden

Auf der Agritechnica stellt Tyri Lights die ganze Bandbreite seiner Beleuchtungslösungen für Geländefahrzeuge aller Art vor – angefangen beim patentierten Beleuchtungssystem IntelliLight über die CAN-Bus-Anbindung bis hin zu den Möglichkeiten unterschiedlicher Einbausituationen. Besonderes Augenmerk legt der Hersteller dabei auf die elektromagnetische Verträglichkeit seiner Produkte.

Bereits bei der Entwicklung der ersten Tyri LED-Arbeitsscheinwerfer im Jahr 2005 entschied sich das Unternehmen für die EMV-Klasse 5 nach CISPR 25. Denn es war bereits damals absehbar, dass künftig immer mehr Elektronik verbaut werden wird – und das auch in Landmaschinen. Diese Entscheidung erwies sich als richtig – sowohl für die OEM-Kunden des Unternehmens als für dessen Reputation auf dem Markt. Denn der Teststandard CISPR 25 für LED-Scheinwerfer ist sehr viel umfangreicher als der für ECE R10.

Lange Wartezeiten bei externen EMV-Laboren haben dann dazu geführt, dass Tyri in eine eigene, hausinterne Testanlage investiert hat. Seitdem werden sämtliche Prüfungen selbst durchgeführt, um zu sehen, wie gut sich eine elektrische Komponente in einer elektromagnetischen Umgebung verhält, ohne Funkstörungen zu verursachen. Falls bei einem der EMV-Tests Probleme entstehen, wie beispielsweise ein Flackern im Licht, können dank des eigenen Labors wertvolle Entwicklungszeit eingespart und bessere Ergebnisse zu niedrigeren Kosten erzielt werden. Sämtliche Testergebnisse werden zudem detailliert protokolliert.


Für präzise Messungen sind die Wände im EMV-Labor mit einem 3D-Material ausgekleidet, das Signalreflektionen dämpft, wodurch sich die Messgenauigkeit erhöht. Weder sollen die LED-Scheinwerfer andere elektronische Ausrüstung stören, noch sollen Baumaschinen negativ beeinflusst werden.Das Risiko ist nicht zu unterschätzen: Interferenzen in einem elektromagnetischen Umfeld können über die Luft, durch das Kabel oder elektrostatische Entladung auftreten. Wenn ein Scheinwerfer etwa hohe Interferenzen aufweist, kann dies mitunter Sensorsignale erheblich stören.  s

 

Firmeninfo

TYRI Sweden AB

Aröds Industriväg 78
417 05 Göteborg

Telefon:

E-Mail:
Web:

[26]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT