Spezialtiefbau / Tunnelbau Aktuelles

TERRA: Neuzugang für den effizienten Glasfasernetzausbau

Das neue Jahr beginnt der Schweizer Spülbohranlagenspezialist TERRA mit seinem neuen HDD-Modell Terra-Jet DJ 40. Die 18-t-Neuheit ist besonders auf den effizienten Glasfasernetzausbau ausgelegt und profitiert von einem neuen Konzept des Herstellers für HDD-Spülbohranlagen. Ebenfalls angekündigt wurde das deutlich kleinere Modell Terra-Jet DJ 13 im 6-t-Segment.

Zahlreiche Patente wie beispielsweise der Doppelzylinder-Vorschub oder die Pendellagerung kennzeichnen die HDD-Spülbohranlagen des Schweizer Herstellers bereits heute. Beim neuen Konzept wurde auf eine anwenderfreundliche Bedienung geachtet, die sich von der kleinsten 4-t- bis zur 18-t-Spülbohranlage findet.

Die Neuheit Terra-Jet DJ 40 zeigt sich als 175 PS starkes Kraftpaket, das Maßstäbe in der HDD-Branche setzen soll. TERRA sieht mit einem Mehr an Leistung, einer höheren Produktivität und einer verlängerten Lebensdauer alle Kundenanforderungen erfüllt. Der Perkins-Dieselmotor (nach Euro-Stufe 5) ermöglicht der Terra-Jet DJ 40 bis zu 18 t Zug- und Schubkraft bei einem Drehmoment von 8 000 Nm und einer maximalen Drehzahl von 255 min‐¹ am Bohrgestänge. Mit insgesamt 230 m Bohrgestänge an Bord können auch lange Strecken zurückgelegt werden. Insbesondere für den Glasfasermarkt gelten diese Eigenschaften, wie der Hersteller unterstreicht, als enorm bedeutsam, da lange Strecken in kurzer Zeit zu bohren sind. Mit reduziertem Geräuschpegel und Dieselverbrauch sieht TERRA die Maschine ideal für städtische und ländliche Gebiete konzipiert. Sie baue trotz ihrer Größe kompakt, führe nur zu einem kleinen CO₂-Fußabdruck und sei schnell installiert.


Digitales Telematiksystem

Mit einer neuen Telematik, bei der sämtliche Informationen der Spülbohranlage in einer Cloud in Echtzeit abgefragt und gespeichert werden, sollen Anwender den Überblick über den technischen Stand der Maschine, Bohrpersonal sowie über bevorstehende Services behalten. Die Daten können bequem per Smart­phone oder Tablet abgefragt und bedient werden.

Nutzerfreundliches Bedienkonzept

Intelligente Bedienungselemente wie die Vorschubsteuerung, die Paddelautomatik oder der Bohrtempomat sollen das Bohren für den Bedienungsmann deutlich erleichtern. Die elektronische Einzugsautomatik ADBSe in Kombination mit Auto-Tork regelt die Einzugsgeschwindigkeit binnen Millisekunden. Der Bediener soll sich damit förmlich zurücklehnen können, übernehme doch die Maschine die Arbeit. Zur Ausstattung der Terra-Jet DJ 40 zählt eine große, komfortable Kabine mit Freisprechanlage, Heizung, Klimaanlage und integrierter Kühlbox.

Hohes Spülvolumen

Mit einem Spülvolumen von 400 l/min stellt die DJ 40 das nach Herstellerangaben höchste Spülvolumen ihrer Klasse. Dank Drucksensor auf der Saugseite kann die Speck-Pumpe bei leerem Tank nicht leer laufen, was zur Verlängerung der Lebenszeit und Verschleißreduktion der Pumpe beitragen dürfte.

Gestängemagazin mit Nachladesystem

Die DJ 40 hat für die Gesamtbohrlänge von 230 m exakt 50 Bohrgestänge mit einer Länge von 4,57 m an Bord. Das Gestängemagazin ist feuerverzinkt. Soll länger gebohrt werden, lässt sich das Magazin mit dem Nachladesystem wieder füllen.

Die patentierte, pendelgelagerte Bohrrampe verfügt über zwei Drehgelenke, wobei sich das zweite Drehgelenk entlang einer Kreisbahn verschieben lässt. Dadurch werden Eintrittswinkel von 19 % bis 38 % (11 ° bis 20 °) möglich. Die Maschine kann somit steil wie auch flach in den Untergrund eintauchen, wobei das Raupenfahrwerk immer am Boden und der Einstichpunkt direkt vor der Maschine bleibt.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn