Aktuelles

Seppi Mulcher: Maximale Mulchkraft bei minimaler Größe

Typische Einsatzfelder von kleinen und mittelstarken Forstmulchgeräten sind die Pflege des Unterholzes, die Beseitigung von Ästen und Sträuchern sowie für Säuberungsarbeiten entlang von Wegen, Brachland und mit Sträuchern verwachsenen Weiden. Der kleinste Forstmulcher von Seppi M. war bislang das Modell Miniforst, ausgelegt für Traktoren von 60 PS bis 100 PS bzw. mit hydraulischem Antrieb ausgelegt für Schlepper mit einer Leistung von 50 l/min bis 240 l/min bei 150 bar bis 350 bar. Getreu der Devise »es geht noch kleiner« stellt Seppi M. pünkt­lich zur Intermat den noch kleineren Forstmulcher Microforst rc.

Das Modell Microforst rc (rc = radio controlled) ergänzt die Forstmulcher-Baureihe von Seppi M. um ein besonderes »Fliegengewicht«. Dank optimierter Bauweise, niedrigem, kompaktem Design und einer Konstruktion aus dem hochfestem und ebenso verschleißfestem Stahl AR400 verfügt er wie die großen Modelle des Unternehmens über einen starken Antrieb und über eine robuste Rotorwelle – lediglich in einer kleineren und leichteren »Verpackung« von rund 350 kg (je nach Arbeitsbreite).

Mit einer Fördermenge von 40 l/min bis 150 l/min ist das Microforst rc für hydraulische, funk- und ferngesteuerte Raupenfahrzeuge geeignet. Angetrieben wird der Forstmulcher mit einem hydraulischen Motor, Seppi M. bietet hier verschiedene Motoren entsprechend der jeweiligen Anforderungen an. Mit einer Arbeitsgeschwindigkeit von bis zu 5 km/h zerkleinert Microforst rc Gebüsch und Holz bis zu 15 cm Durchmesser.


 

Einsätze aus Wolfram-Karbid

Seppi M. hat bei der Neuheit besonders Augenmerk auf die verbauten Rotoren gerichtet und diese für starkes und kraftvolles Arbeiten optimiert. Standardmäßig sind hartmetallbestückte feste Werkzeuge vorgesehen (Mini Duo) mit Einsätzen aus Wolfram-Karbid. Verschleißfeste Werkzeughalterungen aus gehärtetem Stahl unterstützen eine lange Lebensdauer der Arbeitswelle und schützen die Werkzeuge. Die Produktivität des Rotor profitiert von einer Verbindung mit den ebenfalls aus gehärtetem Stahl gefertigten Gegenschneiden. Auch die Stützkufen sind verstärkt und sind je nach Material- und Bodenbeschaffung in der Höhe einstellbar. Damit ist der Einsatz auch in steinigen Böden problemlos. Die Haube kann hydraulisch geöffnet und geschlossen werden, um auch hohe Pflanzen besser zu erfassen. Der Forstmulcher Microforst rc ist in der Arbeitsbreite 125 und 155 verfügbar.     §

FIRMENINFO

SEPPI M. AG

Handwerkerzone 1
39052 Kaltern an der Weinstraße (Südtirol)

Telefon: +39 0471 963550
Telefax: 39 0471 962547

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss