Aktuelles Namen und Neuigkeiten

Schmitz Cargobull: Neue Geschäftsführung bei Cargobull Parts & Services

Patricia Aznar und Britta Sprey führen zusammen die Geschäfte der Service-Tochter von Schmitz Cargobull. Sie wurden gemeinsam mit Schmitz-Cargobull-Vertriebsvorstand Boris Billich zum Juli in die Geschäftsführung der Schmitz-Cargobull-Tochtergesellschaft Cargobull Parts & Services berufen.

Ende Juni hatte sich der langjährige Geschäftsführer Peter-Hendrik Kes in den Ruhestand verabschiedet. Auf ihn folgen Sprey und Aznar, die beide seit Jahren in verantwortlichen Positionen beim Hersteller von Sattelaufliegern, Trailern und Motorwagenaufbauten tätig sind.


Nach ihrem Studium (Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung Maschinenbau), startete die gebürtige Spanierin Patricia Aznar 2001 als technische Ingenieurin im spanischen Schmitz-Cargobull-Werk in Saragossa und arbeitete dort mit am Aufbau des Produktionsstandorts. 2014 wechselte sie konzernintern in das Business Development des After-Sales-Bereichs von Schmitz Cargobull in Altenberge, wo sie zuletzt als Head of Spare Parts Order Management an der Standardisierung von Vertriebsprozessen und -systemen gearbeitet hat.

Britta Sprey begann ihre Laufbahn bei Schmitz Cargobull 2003 mit einem dualen Studiengang der BWL und schloss diesen 2007 an der FH in Münster ab. Anschließend startete sie als Logistikplanerin im Produktentstehungsprozess im Werk Vreden. Danach war sie als Gruppenleiterin im Schmitz-Cargobull-Produktionssystem und später als strategische Einkäuferin tätig. 2017 wechselte Sprey als Head of Supply Chain Management zu Cargobull Parts & Services. Neben ihrer neuen Funktion als Geschäftsführerin übernimmt sie ebenfalls die Produktlinienleitung After Sales mit den Bereichen Service Net, Assist Center und Spare Parts.  t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn