Aktuelles Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

SAT – SCHWIENBACHER ABBRUCH TECHNIK: Premium-Line setzt auf Druckverstärker

Bereits seit 1986 ist SAT – Schwienbacher Abbruch Technik mit einem eigenen Stand und immer neuen produktiven Anbaugeräten der Firma Trevi auf der Bauma vertreten. In diesem Jahr will das Unternehmen aus Seefeld bei München u. a. Abbruchwerkzeuge mit Druckverstärkern der Serie Premium-Line vorstellen. Der auch Impact Booster genannte Druck - verstärker ist eine integrierte hydraulische Vorrichtung, mit der man die Leistung vervielfacht. Dabei wird der durch den Bagger gelieferte Hydraulikdruck 1:3 verstärkt.

So funktioniert der Druckverstärker: beim Abriss des Materials, wenn der Druck des Baggers nicht mehr genügt, um das Material zu knacken, kommt automatisch der Impact Booster zum Einsatz und verstärkt den Druck des Baggers von 250 bar bis zu einem Spitzendruck im Zylinder von ca. 750 bar. Für die Premium-Line sprechen laut Anbieter ein niedriger Betriebsdruck und Ölfluss, die zu einem reduzierten Kraftstoffverbrauch von 20% führen sollen, eine geringere Umweltbelastung, eine reduzierte Zykluszeit – Öffnen und Schließen binnen 3,5 Sekunden –, die Reduzierung des Gesamtgewichts der Geräte und eine Leistungserhöhung um 25%.


Pulverisierer-Serie F

Auf der Bauma zeigt SAT – Schwienbacher Abbruch Technik u. a. die vielseitigen und leistungsfähigen Pulverisierer der Serie F für den starren Baggeranbau im Sekundärabbruch. Der hydraulische Pulverisierer kann an Baggern von 12 t bis 50 t montiert werden. Die Pulverisierer Serie F sind vorrangig geeignet zum Vorbrechen für Brecheranlagen und das Recycling. Neu ist auch eine Wechselmöglichkeit der Zähne bei Verschleiß. Seine kompakte Struktur macht den Pulverisierer außerordentlich leicht.

Krokodil-Beißer-Serie FR

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten bietet auch der Krokodil-Beißer der Serie FR für Bagger von 15 t bis 38 t. Entwickelt wurden für den Primär- und Sekundärabbruch, eignet sich das breite Gebiss mit langen Messern sowohl zum Pulverisieren von bereits abgebrochenen Materialien wie auch zum Primärabbruch von Beton und Mauerwerk. Auch hier können Zähne und Messer bei Verschleiß gewechselt werden. Effizientes und schnelles Arbeiten wird durch das Schnellläuferventil HS (High-Speed) unterstützt, es verkürzt die Öffnungs- und Schließzeiten zusammen mit der 360°-Endlosdrehung auf ein Minimum.

Abbruch-Zangen-Serie HC

Für schwierigste Abbrucharbeiten sowie für Feinabbrüche entwickelt, ermöglicht die strukturmäßig kompakte und leichte Abbruch- Zange Serie HC für Bagger von 15 t bis 34 t müheloses Arbeiten beim Abbruch von armierten Beton und Materialien in einer bestimmten Höhe. Das Zangenprofil, ausgestattet mit Scheren für das Schneiden von Eisen, ermöglicht das Arbeiten auch unter besonders komplizierten Bedingungen. Auch hier können Zähne und Messer bei Verschleiß gewechselt werden. Ebenso verfügt die Serie HC über eine hydraulische Rotation von 360°.

Universalzange Multi Kit

Ebenfalls in München zu sehen ist die neue Multi-Kit-Universalzange. Der neue Multirüstsatz mit Schnellkupplung der Baureihe MK für Bagger von 17 t bis 48 t entstand aus der Verbindung des Pulverisierers FR und des Universalbrechers MF. Das vielseitige Mehrfachwerkzeug für alle Arbeitsbedingungen setzt auf das Gehäuse der Baureihe FR und ein neues Hydrauliksystem sowie die besonderen Merkmale der Baureihe MF. Die Baureihe MK setzt auf ein Universalgehäuse, auf das verschiedene Umrüstsätze binnen rund fünf Minuten montiert werden können. Der Pulverisiererrüstsatz dient zum Zerkleinern von Elementen aus Stahlbeton mit gleichzeitigem Trennen von Beton und Rundstahl, währen der Kombirüstsatz für den Abbruch von Strukturen aus Stahlbeton mit hohem Eisenanteil prädestiniert ist. Der Scherenrüstsatz eignet sich für Baustellen und Lagerplätze industriellen Abbruchmaterials und zum Schneiden eisenhaltiger Materialien wie Profile, Bleche und Rohre. Zusammen mit der 360°-Endlosdrehung wird somit ein schnelles und effizientes Arbeiten ermöglicht. Mit nur einem einzigen Grundkörper ist es möglich, nahezu alle nur denkbaren Abbrucharbeiten effizient zu bewältigen.

BAUMA: Freigelände, Stand FS.1213/1

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss