Pfreundt GmbH Weiterentwicklungen für die Wiegetechnik

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Pfreundt

Seit Markteinführung im Jahr 2015 bildet die herstellerunabhängige Pfreundt-Wiegeelektronik WK60 mit Touch-Display das Herzstück der mobilen Wiegelösungen des Unternehmens. Jetzt hat Pfreundt die Elektronik weiterentwickelt und reduziert den Montageaufwand damit erheblich.

Das Pfreundt-Portfolio umfasst mobile Wiegelösungen für jeden Betriebsablauf und Maschinentyp in der Gewinnungs-, Entsorgungs- und Recycling-, Agrarbranche und der Industrie. Den Kern der Lösungen bildet die WK60-Serie, die die vier Wiegeelektronikversionen WK60-XS, -Smart, -S und die WK60 umfasst. Je nach Anforderung wird über die Auswahl der entsprechenden Variante der Grundumfang der Waage bestimmt, beispielsweise hinsichtlich der Eichfähigkeit. Durch optional hinzubuchbare Zusatzfunktionen, wie der Bereitstellung weiterer Schnittstellen, lässt sich die Wiegeelektronik auf individuelle Anforderungen und Betriebsabläufe abstimmen.


Vorkalibrierung ab Werk

Im Rahmen der Einführung der neuen WK60-Easy-Installation werden die Wiegeelektroniken seit Frühjahr vor Auslieferung im Werk des Südlohner Familienunternehmens auftragsgebunden vorkalibriert. Durch die Vorauswahl des Baumaschinenherstellers und -models werden sie dabei automatisch mit für die Montage und Justierung des Wiegesystems relevanten Maschinendaten befüllt. Dies vereinfacht und beschleunigt die Montage und ermöglicht unter bestimmten Bedingungen auf Wunsch sogar den Selbsteinbau des Wiegesystems. »Mit unserer WK60 sorgen wir durch eine Vielzahl hinzubuchbarer Zusatzfunktionen und die Möglichkeit, die Wiegeelektronik jederzeit flexibel umzurüsten, seit jeher für maximale Flexibilität beim Kunden«, sagt Markus Fieber, Software-Entwickler und Projektleiter der Pfreundt WK60-Easy-Installation, mit der sich der Montageaufwand stark reduziere.    t

[12]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT