Aktuelles Namen und Neuigkeiten

Palfinger mit neuen Strukturen und anhaltend starkem Geschäft

Im 1. Quartal 2019 hat die Palfinger-Gruppe ein weiterhin gutes Wachstum verzeichnen können. Der Umsatz erhöhte sich um 11,8 % auf 440,9 Mio. Euro, das EBIT konnte im Vorjahresvergleich überproportional um 27,3 % gesteigert werden. Palfinger erzielte damit sowohl umsatz- als auch ergebnisseitig ein Rekordquartal.

»Wir haben nach wie vor einen hohen Auftragsstand, und auch im 1. Quartal hat sich der Auftragseingang auf einem guten Niveau fortgesetzt«, sagt Andreas Klauser, Vorstandsvorsitzender der Palfinger AG. Zu der erfreulichen Umsatzsteigerung im 1. Quartal trugen insbesondere die Regionen NAM (Nordamerika) und EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) bei. Das EBIT erreichte 42,7 Mio. Euro nach 33,6 Mio. Euro im Vorjahreszeit­raum, die EBIT-Marge lag bei 9,7 % nach 8,5 % im Vergleichszeitraum.

Das Konzernergebnis konnte ebenfalls von 17,9 Mio. Euro auf 21,1 Mio. Euro erhöht werden. Das Ergebnis je Aktie betrug 0,56 Euro nach 0,48 Euro im 1. Quartal 2018. Mit Jahresbeginn implementierte Palfinger zudem seine »Global Palfinger Organization« (GPO), die auf globalen Strukturen und bereichs­übergreifender Zusammenarbeit aufbaut, um interne Synergien und Effizienz­steigerungen zu ermöglichen. Zusätzlich zur Profitabilität soll sie auch die Kundenorientierung fördern. Der hohe Auftragsstand und der Auftragseingang im 1. Quartal erlauben einen weiter positiven Ausblick. Das Management erwartet, dass auch das 2. Quartal von Rekordumsätzen und -ergebnissen gekennzeichnet sein wird. Für das Gesamtjahr rechnet Palfinger auf Basis der aktuellen Marktentwicklung mit einem Umsatzzuwachs auf 1,7 Mrd. Euro und einer Steigerung der Profitabilität auf eine EBIT-Marge von 9 %.  §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn