Palfinger GmbH Palfinger mit historischem Rekordjahr 2023

Mit 2023 blickt die Palfinger AG auf ihr erfolgreichstes Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte zurück. Trotz anhaltender geopolitischer Verwerfungen, steigender Zinsen und Inflation erwirtschaftete das globale Technologie- und Maschinenbauunternehmen einen Rekordumsatz von 2,45 Mrd. Euro, das höchste je erreichte operative Ergebnis von 210,2 Mio. Euro und ein Rekordkonzern­ergebnis von EUR 107,7 Mio.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Palfinger

Das Wirtschaftsumfeld ist speziell in Europa höchst herausfordernd. »Bei Palfinger wissen wir, wie man mit volatilen Rahmenbedingungen umgeht. Wir haben das 2023 eindrucksvoll bewiesen und wir werden auch die nicht weniger werdenden Herausforderungen im Jahr 2024 meistern«, betont Andreas Klauser, CEO der Palfinger AG. Aufgrund verbesserter Lieferketten und erhöhter Liefertreue konnten im ersten Halbjahr 2023 der Output deutlich erhöht und Produktionsrückstände abgebaut werden. Ab September 2023 schlug die abschwächende Nachfrage in EMEA und LATAM auf die Produktion durch, weshalb Kapazitäten angepasst werden mussten. Bei Lkw-Chassis gab es hingegen in den ersten drei Quartalen weiterhin Lieferschwierigkeiten, die in Kombination mit Engpässen im Aufbaunetzwerk zu hohen Fertigwarenbeständen führten. Wachstumstreiber Nordamerika, Asien und Marine; Auftragseingänge in Europa auf niedrigem Niveau.


Die Palfinger Wachstumsregionen NAM und APAC sowie der Bereich Marine verzeichneten 2023 die höchsten Profitabilitätssteigerungen – mit einem Plus von rund 17 % Umsatzwachstum blieb NAM weiter der stärkste Wachstumstreiber. Mit der Eröffnung seines neuen regionalen Headquarters in Schaumburg (Illinois) im Juni 2023 möchte Palfinger seinen Anspruch auf die Marktführerschaft in seiner zweitgrößten Region aufzeigen. Die positive Wirtschaftsentwicklung in der APAC-Region mit Ausnahme von China führte zu hohen Auftragseingängen im Bereich Ladekrane. Die Region EMEA verzeichnete infolge der schwachen Baukonjunktur Auftragseingänge auf niedrigem Niveau. Allerdings konnten aufgrund der voll wirksamen Preiserhöhungen deutliche Umsatzsteigerungen und eine Profitabilitätsverbesserung bei allen Produktlinien erzielt werden.d

[27]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT