Aktuelles GaLaBau – Kommunaltechnik

Optimas: Mit Planiersystem schneller sein

Mit dem Planiersystem PlanMatic will Optimas das Anlegen von Planien spürbar verkürzen – sowohl bei kleinen wie auch bei großen Flächen. Die Steuerung von Optimas ist jetzt auch in einer kleinen Variante mit 1,4 m Breite für kleine Radlader verfügbar.

Mit dem Optimas PlanMatic-Planiergerät legt Sebastian Lederer im Hansapark bei Münster ein Planum für die Pflasterung der Außenanlagen eines großen Autohauses an. PlanMatic ist ein Planiersystem, das an Radlader, Kompaktlader, Multifunktionslader, Teleskoplader oder Schlepper angebaut werden kann und dabei deutlich mehr sein will als eine Abziehbohle. Das vollautomatische, mobile System macht das Abziehen schnell und präzise möglich.

Lederer hat die neue, kleinere Variante des PlanMatic mit 1,4 m Breite (es ist auch in 2 m Breite verfügbar) und einem Arbeitsbereich von 1,4 m bis 2 m gewählt. Er hat zusätzlich zwei seitliche Verlängerungen von je 0,3 m anbauen lassen. Mit ihnen erhöht man den Einsatzbereich, je nach Anforderung der Baustelle, auf 2 m Breite. Daran sind die hydraulisch steuerbaren Seitenklappen montiert, die den Arbeitsbereich bis auf 2,6 m erhöhen.


Steuerung

Die Steuerung mithilfe von Laserempfängern, Querneigungssensor und Ultraschall-Abtastern geschieht mit der Optimas-eigenen Software. Wenige Funktionen müssen bearbeitet werden, die zudem übersichtlich auf einem großen Display angeordnet sind.

Je nach den Erfordernissen des Untergrundes wird so mithilfe von Laser, Querneigungssensor oder Ultraschall die passende Referenzhöhe festgelegt. Der Ultraschallabtaster steuert auch automatisch das Öffnen und Schließen der hydraulischen Seitenklappen. Alle Einstellungen können von der Kabine aus getätigt werden. Ein Joystick und das große Display erleichtern die Arbeit. Die angeschlossenen Sensoren werden automatisch vom System erkannt.

Anwender sind nicht an ein spezielles Messsystem gebunden, sondern können auch ein bereits vorhandenes einsetzen. Mit dem Optimas PlanMatic ist das Planieren sowohl in Vorwärts- als auch in Rückwärtsfahrt möglich. Lederer hat zusätzlich eine Klappschaufel montieren lassen. Damit kann er Material transportieren. Durch die vollautomatisch einstellbaren Seitenklappen werden die Korrekturarbeiten deutlich reduziert. Die Montage des PlanMatic an den Radlader geht schnell vonstatten und ist innerhalb von etwa zwei Minuten geschehen.

PlanMatic kann von einer Person bedient werden, Nacharbeiten sind durch die hydraulisch gesteuerten Seitenklappen deutlich geringer. Es müssen zudem keine Niveau-Schienen verlegt werden.

Auch mit kleinen Radladern einsetzbar

Gerade die kleinere, 1,4 m breite Variante kann auch von kleinen Radladern oder Multifunktionsladern genutzt werden. Alle Materialien vom ­Schotter bis zum Brechsand können mit dem PlanMatic-System verarbeitet werden. Der Transportaufwand für dieses Anbaugerät ist relativ gering. Es hat ein Eigengewicht von etwa 800 kg und Außenmaße, mit denen es auf einen Hänger oder eine Ladefläche passt. PlanMatic ist für ein breites Aufgabengebiet geeignet. Beim Bau von Straßen, Parks oder Industrieflächen, beim präzisen Einbau von ­Untergründen für Reit-, Sport- oder Tennisanlagen, aber auch beim Bau von Parkplätzen und Außenanlagen bietet es sich als ein zweckmäßiges Hilfsmittel an.    §

 

FIRMENINFO

Optimas Maschinenfabrik

Industriestr. 12
26683 Saterland/Ramsloh

Telefon: +49 4498-9242-0
Telefax: +49 4498-9242-42

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss