OneStop Pro Software Solutions GmbH Schäden proaktiv mit der neuen Benachrichtigungsfunktion melden

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: OneStop

Ein Leck in der Hydraulik, Ausfälle im Steuerungssystem des Baggers oder Beschädigungen am Fahrwerk: Schäden wie diese verhindern effizientes Arbeiten auf der Baustelle und müssen schnellstmöglich behoben werden. Die neueste Weiterentwicklung der Bausoftware OneStop Pro soll die Prozessabläufe verbessern. 

„Bislang war es so: Ist ein Mangel aufgetreten, folgten fast immer Rückfragen – der Werkstattleiter oder Disponent musste zum Beispiel dem Maschinisten hinterhertelefonieren, um herauszufinden, was genau mit der Maschine nicht stimmt. Das ist mit Aufwand verbunden und kostet Zeit und Nerven“, verdeutlicht Jan Knott, Vertriebsleiter bei der OneStop Pro Software Solutions GmbH aus Passau. 

Erfassungsfunktion um Equipmentstatus erweitert

Während sich bei kleineren Unternehmen mit einem überschaubaren Maschinen- und Gerätepark der Aufwand in Grenzen halten mag, kann er bei mittleren und großen Bauunternehmen enorm ausfallen. „Durch den direkten Kontakt mit Betrieben wissen wir um die Auswirkungen dieses Problems. Die Kunden wünschen sich auch im Bereich der Schadensmeldungen Ordnung und Übersicht. Aus diesem Grund haben wir eine Lösung umgesetzt, die die Abstimmungsprozesse bei Schadensmeldungen deutlich vereinfacht“, so Knott weiter. Damit wird die bisherige Funktion, die auf die reine Erfassung von Schäden mit Daten und Bildern abzielte, erweitert.


Allem voran ist es in OneStop Pro nun möglich, bei der Erfassung von Schäden den Equipmentstatus direkt zu ändern. Mithilfe eines Ampelsystems kann ausgewählt werden, ob die Maschine weiterhin einsatzbereit, eingeschränkt einsatzbereit oder nicht nutzbar ist. Wird der Schaden gespeichert, ist der gewählte Equipmentstatus direkt aktiv. Darüber hinaus kann ein Alarm konfiguriert werden, der beim Anlegen eines neuen Schadens die entsprechende Meldung automatisiert an einen ausgewählten Empfängerkreis übermittelt. 

Vereinfachte Abläufe durch proaktive Alarmierung

„Das heißt in der Praxis, dass beim Einstellen einer neuen Schadensmeldung der Disponent oder Werkstattmeister proaktiv und unmittelbar eine E-Mail und Push-Nachricht erhält“, führt Knott aus. Durch die hinterlegten Informationen in OneStop Pro bleiben in der Regel keine Fragen offen. Hinterhertelefonieren entfällt ebenso wie das Abtippen von Mängelscheinen. Zudem kann deutlich schneller reagiert werden. Beispielsweise kann der Werkstattmeister schon beim Eintreffen der Benachrichtigung Ersatzteile ordern oder sich mit dem jeweiligen Servicepartner in Verbindung setzen.

Ein weiterer Vorteil: In OneStop Pro können alle Daten in einer einzigen Lösung eingesehen werden. In Verbindung mit den über die Telematikeinheiten gelieferten Daten wird beispielsweise die aktuelle Anzahl der Betriebsstunden angezeigt, sodass sich ein Reparaturtermin unter Umständen mit einem in Kürze fälligen Wartungs- und Prüftermin kombinieren lässt.

Firmeninfo

OneStop Pro Software Solutions GmbH

Tittlinger Str. 39
94034 Passau

Telefon: +49 851 7000 6600

[6]