O.M.S. s.r.l. Massive Tragschicht: Sumitomo-Fertiger im Einsatz

Lesedauer: min | Bildquelle: O.M.S. s.r.l.
Von: Dan Windhorst

Eine knifflige Aufgabe: Als Spezialist für Straßenbau stand die Firma Storz im November 2023 vor der Herausforderung, ein großes Zentrallager der Firma Meichle & Mohr in Donaueschingen mit Asphaltwegen zu versehen, die für den permanenten Schwerlastverkehr geeignet sind. Kurzum: Damit die überwiegend 40 t schweren Lkw das Areal künftig problemlos befahren können, war nicht nur viel Know-how, sondern auch schweres Profi-Gerät gefragt. Das Straßenbau-Team musste unter anderem eine massive Tragschicht aufbringen und setzte dabei auf den Asphaltfertiger Sumitomo HA60C-11, der insbesondere mit hoher Präzision, starker Leistung und variabler Standard-Einbaubreite punkten kann.

Als Teil der J. Friedrich Storz Holding deckt die Storz ­Verkehrswegebau mit Stammsitz in Tuttlingen das gesamte Leistungsspektrum des Verkehrswegebaus ab und greift dabei auf sieben regionale Niederlassungen zurück – verteilt über den Süden Baden-Württembergs. Das familiengeführte Unternehmen, welches seit über 95 Jahren am Markt vertreten ist, setzte bei diesem Projekt insbesondere deshalb auf den Sumitomo HA60C-11, da dieser Fertiger über eine einzigartige Technik verfügt: Er ermöglicht stufenlos einstellbare Einbaubreiten von 2,3 m bis 6 m.

Die Einbaudicke liegt zwischen 10 mm und 300 mm, während Einbaugeschwindigkeiten von 1 m bis 20 m/min möglich sind. Als praktisch erwies sich in diesem Zusammenhang außerdem das Bunker-Fassungsvermögen von bis zu 12 t. Grundsätzlich verfügt die HA60C-11 über eine Gesamtlänge von 6 590 mm, bei einer Transportbreite von 2 490 mm und einer Gesamthöhe von 3 765 mm (Transporthöhe 2 920 mm).

Damit der Asphalt später von 40 t schweren Lkw befahrbar ist, musste eine besonders massive Tragschicht verwendet werden.

Die 15,9 t schwere Maschine lässt sich darüber hinaus vollhydraulisch ausfahren und wurde mit dem Dreifachverdichtungssystem STV (Strike-Off, Tamper, Vibrator) ausgestattet. Laut Storz ­Verkehrswegebau waren das die ausschlaggebenden Merkmale, um in diesem Fall auf den ­Straßenfertiger von Sumitomo zu setzen.

Wichtiges Know-how

Als Tochter des japanischen Maschinenbauunternehmens Sumitomo Heavy Industries entwickelt Sumitomo Construction Machinery sowohl Hydraulikbagger als auch Asphaltfertiger. Am europäischen Markt setzt der Hersteller seit vielen Jahren auf das italienische Unternehmen OMS (Officina ­Macchine Stradali), einem Spezialisten für Fertiger, der als Importeur und Vertriebspartner für Sumitomo vor Ort ist. Für den deutschsprachigen Raum steht bei OMS wiederum der erfahrene Branchenkenner und OMS-Sales Manager Markus Schöneck als Ansprechpartner zur Verfügung. Um die Firma Storz bei ihrem Baustellenprojekt vollumfänglich unterstützen zu können, standen sowohl Mitarbeiter von OMS als auch Ingenieure von Sumitomo bereit, um das Team vor Ort einzuweisen.

Um das Bauprojekt  realisieren zu können, waren  insgesamt sechs Asphalt-Lkw im Dauereinsatz.

Starke Leistungsdaten

Damit die 40-Tonner künftig ohne Bedenken auf dem ­Logistik-Gelände fahren können, mussten eine massive Tragschicht und Binder auf einer Baustellenlänge von rund 300 m sowie -breite von ca. 120 m realisiert werden. Zum Einbaumaterial: Für die 12 cm dicke Tragschicht kam die Asphalt­mischgutsorte AC 32 TS zum Einsatz – ratsam ist das gerade bei derart schwerer Dauerbeanspruchung des Asphalts. Die Körnung lag hier bei 0/32 mm und die Eindringtiefe zwischen 5 mm und 7 mm (Bitumen 50/70). Beim 6 cm Asphaltbinder AC 16 BS ­(Bitumen 25/55-55) lag die Körnung bei 0/16 mm. Aufgrund der Wetterverhältnisse konnte das Bauunternehmen den Feinbelag jedoch bislang nicht einbauen – dies soll bei milderen Außentemperaturen nun im Frühjahr erfolgen. Beim Einbau der Tragschicht wies die HA60C-11 eine Förderkapazität von 450 t/h auf. Im Inneren der Maschine findet sich ein EU Stufe V Yanmar-4-­Zylinder-Motor des Typs 4TN107 mit 4 567 cm3 Hubraum und einer Nennleistung von 110 kW bei 2 200 min-1 – das Fassungsvermögen des Kraftstofftanks liegt bei rund 180 l.


Viele Maschinen im Einsatz

Zum Erfolg des Bauprojekts trugen zahlreiche weitere Maschinen bei – darunter eine Bitumenvorspritzmaschine (BSM) auf Lkw-Basis von Secmeier-Breining, die zum Transport, Temperierung und Verspritzen aller gängigen Straßenbau-­Bitumenemulsionen fähig ist. Hinzu kamen 5 t schwere Kombiwalzen, knickgelenkte Tandemwalzen sowie eine von ­Bomag entwickelte Kombiwalze. Im permanenten Einsatz befanden sich darüber hinaus sechs Asphalt-Lkw mit speziellen Thermoboxen und ein fünfköpfiges Asphalt-Team, das von den drei Sumitomo-Ingenieuren und der Expertise der OMS-Spezialisten tatkräftig unterstützt wurde.d

Zahlen

Asphaltfertiger Sumitomo HA60C-11  
Gesamtgewicht (t) 15,9
Abmessungen (mm) 6 590 x 2 490 x 3 765 (LxBxH)
Motortyp Yanmar 4TN107 EU Stufe V
Motorleistung (kW) 110
Einbaubreiten (m) 2,3 bis 6
Einbaudicke (mm) 10 bis 300
Einbaugeschwindigkeit (m/min) 1 bis 20
Bunker-Fassungsvermögen (t) 12
Förderkapazität (t/h) 450
[156]
Socials