Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

Müller Mitteltal: Funktionelle Lösungen für höhenkritische Transporte

Der Transport von schweren Radfahrzeugen, Bau- und Sonderfahrzeugen mit Tiefladern stellt Transportunternehmer vor große Herausforderungen. Weil zur Einhaltung der Gesamthöhe im Zusammenspiel von Transportfahrzeug und Transportgut meist jeder Millimeter zählt, ist die Verladung höhenkritischer Maschinen eine ganz besondere Aufgabe. Müller Mitteltal hat mit der Baureihe der schweren Tieflader diesen anspruchsvollen Transportaufgaben besonderes Augenmerk geschenkt und professionelle und praxisorientierte Lösungen entwickelt. Das Unternehmen aus dem Schwarzwald legt auf diese Produkte zur IAA Nutzfahrzeuge ein besonderes Augenmerk.

Je niedriger die Bauform eines Tiefladers, je höher die Nutzlast und je flexibler die Konfiguration für unterschiedliche Ladegüter ist, desto einfacher, schneller und wirtschaftlicher kann eine solche Transportaufgabe unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften durchgeführt werden.

Die Basis für die schweren Tieflader von Müller Mitteltal bildet eine nutzlastoptimierte Fahrgestellkonstruktion in stabiler Leichtbauweise, feuerverzinkt und luftgefedert. Die konstruktive Auslegung in besonders niedriger Bauweise bietet eine möglichst große nutzbare Ladungshöhe, unter Einhaltung der maximal 4 m Transporthöhe. Zusätzlich ermöglichen speziell konzipierte Radmulden das Eintauchen von Radfahrzeugen zur ­Absenkung der Ladungsgesamthöhe.

Die stabilen Abdeckungen sind für die »Ein-Mann-Bedienung« ausgelegt. Mit wenigen Handgriffen können die leichten Abdeckungen werkzeuglos entnommen und die Einlegeteile eingeschoben werden. Durch zwei unterschiedliche Einschubteile kann die Radmuldentiefe flexibel variiert werden. So können die Mulden für den Transport von Radladern bis zu einer Tiefe von 390 mm und für Mobilbagger mit einer Tiefe von 220 mm vorbereitet werden. Bei abgedeckten Radmulden können auf dem ebenen Plateau zum Beispiel Walzen oder Fertiger transportiert werden. Für große Kettenbagger kann die Ladefläche klassisch von 2,55 m auf 3 m verbreitert werden.

Optionen verfügbar

Die Auffahrrampen sind auf Wunsch hydraulisch bedienbar, einfach auf die erforderliche Fahrspur verschiebbar und mit speziellen Belägen für unterschiedlichste Einsätze ausgestattet. Ob ein- oder zweiteilig, schmal, breit oder über die ganze Breite durchgängig, bei Müller Mitteltal soll sich für jeden Einsatz die richtige Rampe finden. Gleiches verspricht das Unternehmen auch für die Ladungs­sicherung – alle Fahrzeuge aus dem Hause Müller Mitteltal verfügen über ein Ladungssicherungspaket mit einer Vielzahl von gut zugänglichen Zurrpunkten.    §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss