MTS Schrode AG BIM-taugliches »Schweizer Messer« für digitale Baustelle

Als Spezialist für digitale Steuerungssysteme hat MTS Schrode nun eine Komplettlösung entwickelt, die das Niveau bisheriger Steuerungstechnologien komplett durch eine auf Standardisierung setzende Integration von Digitalisierungs- und Automatisierungsstrategien revolutionieren soll: Das neue BaVo3.0 Pro-Update soll mittels einer Vorrüstung aus jedem Bagger ein potenzielles zukunftsfähiges und BIM- taugliches »Schweizer Messer« für digitale Baustellen machen.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: MTS Schrode

Als erfahrener Produktmanager kennt Markus Bauder die Anforderungen, welche an eine solche Systemlösung gestellt werden, und ist davon überzeugt, dass MTS nun einen wichtigen Schritt gegangen ist: »Wer seinen Bagger über unsere neue BaVo3.0 Pro-Komplett-Lösung einmalig vorrüsten lässt, hat damit alle Weichen in Richtung Zukunft gestellt«, so Bauder. »Angefangen beim Übergabepunkt im Schnellwechsler: Hier sorgt der einzigartige iCANect-Kombi-Stecker für eine störungsfreie und sichere Datenübertragung zwischen Bagger, Anbaugeräten und MTS-Navi. Dieser Baustein ist schon für sich genommen ein echtes Alleinstellungsmerkmal unserer Lösung.«


Einmal installieren und freischalten

Weiter geht es mit dem zur neuen BaVo3.0 Pro gehörenden CPX-Terminal, mittels dessen sich alle zugehörigen Software-Pakete freischalten lassen. Apps für eine 2D-Steuerung, eine Ansteuerung des Tiltrotators (MTS Control sowie Fremdhersteller) und des MTS-Duo-Verdichters, eine passive Arbeitsraumbegrenzung (ARB), ein in Arbeit befindliches dynamisches Wiegesystem und eine Schnellwechsler-Ansteuerung (OilQuick). »Darüber hinaus lässt sich dann noch die eigentliche 3D-Baggersteuerung aufsetzen: unser MTS-Navi samt aller inkludierten Assistenz-Systeme (Baugrubenassistent, Schüttlagenassistent, Volumenassistent)«, erklärt Bauder weiter. »Die durch den iCANnect-Stecker möglich gewordene CANbus-Kommunikation erlaubt, den Kreis wieder zu schließen, die nahtlose Einbindung von MTS-Automatisierungstechnologien ins MTS-Navi.« So lasse sich die Bewegung vom MTS-Tiltrotator in Echtzeit abbilden.d

[25]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT