Aktuelles Namen und Neuigkeiten Kanal-, Rohrleitungs- bau / Sanierung

MTS Mobile Tiefbau Saugsysteme GmbH 25 Jahre MTS: Zwischen Herzblut und Erfindergeist

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: MTS GmbH

Als Spezialist für Saugbagger ist die Mobile Tiefbau Saugsysteme GmbH (MTS) mit Stammsitz im rheinland-pfälzischen Germersheim seit über 25 Jahren erfolgreich am Markt vertreten. Seit der Firmengründung im Jahr 1998 durch Alfons Braun und den Gebrüdern Frank und Rolf Walther hat sich MTS auf dem Gebiet der Saugtechnik zum innovativen Vordenker der Branche entwickelt. Und obwohl MTS seine Kunden mittlerweile in über 42 Ländern der Welt beliefert sowie über Niederlassungen in Frankreich (MTS France) und dem Vereinigten Königreich (MTS UK) verfügt, hat sich eines bis heute nicht geändert: MTS ist ein Traditionsunternehmen geblieben, das seinen familiären Zusammenhalt konsequent in den Mittelpunkt rückt.

Ein Vierteljahrhundert, geprägt von Beständigkeit und Ingenieurskunst: MTS hat im Laufe seiner Unternehmensgeschichte weit mehr als 1.600 Saugbagger produziert und konnte dabei insbesondere von seiner innovativen sowie hochflexiblen Entwicklungsarbeit profitieren. Zudem lässt sich der Erfolg von MTS auf das Herzblut seiner Mitarbeiter zurückführen: »Nur leistungsorientiert zu denken, ist zu kurz gedacht. Unser Personal identifiziert sich mit MTS und zieht als Team an einem Strang«, so Dominic Hurm, der gemeinsam mit Mitbegründer Alfons Braun die Geschäftsleitung verantwortet und klarstellt: »Trotz des beständigen Wachstums haben wir den Zusammenhalt in über 25 Jahren nie verloren.«

»Haben ein großes Erbe angetreten«

Einen wichtigen Bestandteil der Familie hat MTS jedoch erst kürzlich verloren: Zum Jahresbeginn verstarb mit Gründer und Geschäftsführer Frank Walther eine wichtige Leitfigur des Unternehmens. Alfons Braun und Dominic Hurm sehen sich hier in der Verantwortung, ein ehrendes Andenken zu bewahren: »Jedes Unternehmen hat seine eigene DNS – und die wurde von Frank maßgeblich mitgeprägt. Unsere Aufgabe ist es jetzt, das für die Zukunft zu bewahren«, so Dominic Hurm.

Der Saugbagger als Erfolgsmodell

Das Fundament von MTS stellte von Beginn an die Saugtechnologie dar. Anfangs beschränkte sich der Markt jedoch allein auf den innerstädtischen Tiefbau. Erst mit der Entwicklung der Mehrfachventilatorentechnik und hydraulischer Kraftarme zur Führung des Saugschlauchs entpuppten sich die MTS-Maschinen als erstaunlich vielseitig. Mittels Multiventilatorentechnik lösen die Saugbagger verschiedenste Materialien aus dem Boden und können, ähnlich einem überdimensionierten Staubsauger, sowohl Erde und Kies als auch Schotter, Wasser oder Schlamm aufnehmen. Daraus ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten, die vom klassischen innerstädtischen Tiefbau über Kanalsanierung, Straßenbau und Abbruch bis hin zu Industrie und Gleisbau reichen. Gegenüber Hydraulikbaggern erweisen sich Saugbagger als hochpräzise Maschinen, die beschädigungsfrei arbeiten und selbst in beengten Bereichen zum Einsatz kommen.


Anwendernah und individuell

Neben einer hauseigenen Entwicklungsabteilung verfügt MTS über eine individuelle Fertigung, in der die Montage aller Saugbagger-Komponenten in Handarbeit erfolgt. Auch hier zeigt sich, dass MTS gezielt auf seine eingeschworene Mitarbeiter-Familie setzt, die laut Dominic Hurm, »aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und Identifikation mit unseren Saugbaggern durch nichts zu ersetzen sind.« Statt auf Fließbandprodukte zu setzen, sind MTS-Lösungen exakt auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten. Bereits in der Basisvariante verfügen die Saugbagger der Dino-Serie über eine umfangreiche Zubehör- und Werkzeugausstattung, einen Filterkorb am Heckaufbau, zusätzliche Staukästen sowie konische Filter, ein OMSI Zwischengetriebe sowie eine langlebige Stahlkonstruktion. Optional lassen sich hydrostatisches Fahren mittels Fernbedienung, zusätzliche Stützen oder selbstabreinigende Luftdüsen realisieren – selbst Saugbagger als Hochkipper-Variante sowie Edelstahl-Komplettauskleidungen (Behälter, Deckel, Filterkorb und Verschleißteile) sind möglich, was ein Alleinstellungsmerkmal am Markt darstellt.

Kundennaher Service

Gleichzeitig stellt MTS seine Services in den Mittelpunkt: Aufgrund von Anwendernähe und langjähriger Erfahrung weiß das Unternehmen, wie essentiell schnelle Problemlösungen sind. Die hochprofessionelle Serviceabteilung setzt neben der »On Board«-Diagnose auf einen weitreichenden Vor-Ort-Service sowie 24/7-Erreichbarkeit. Einher geht das mit einem großen Ersatzteillager, technischer Kunden- und Bedienerschulung sowie Ferndiagnose.

Weiterhin auf Wachstumskurs

Insgesamt verfügt MTS am Standort Germersheim über rund 5.000 m2 an Fertigungs- und Bürofläche – durch den Bau einer neuen Produktionshalle sollen die Produktionszahlen zusätzlich gesteigert werden. Darüber hinaus soll die MTS-Familie auch personell wachsen. Aktuell verzeichnet das Unternehmen starke Umsatz- und Absatzzahlen – allein im vergangenen Geschäftsjahr generierte MTS einen Umsatz von über 70 Mio. Euro und rechnet auch für 2023 mit weiterem Wachstum.

[96]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT