Moog Inc. Neues »TerraTech« Ökosystem

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Moog Inc.

Als Teil von Moog Inc. hat Moog Construction kürzlich die nächste Generation von TerraTech auf den Markt gebracht – und damit ein Ökosystem, das Energiemanagement- und Steuerungssoftware, Hardware wie Elektronik, elektrische Zylinder und Motoren sowie digitale Erkenntnisse über das Internet der Dinge (IoT) miteinander kombiniert. Nützlich ist das für Hersteller von Baumaschinen, um elektrische Maschinen zu entwickeln.

TerraTech ist vollständig integriert und funktioniert bei verschiedenen Maschinentypen und -größen, wodurch Erstausrüster effiziente, steuerbare und konfigurierbare Elektromaschinen entwickeln und in großem Maßstab produzieren können. Case, Bobcat und Komatsu nutzten das Ökosystem, um erstmals elektrische Maschinen wie den Case 580EV-Bagger, den Bobcat T7X-Raupenlader mit vollem Elektroantrieb und den Prototyp eines vollelektrischen Radladers von Komatsu zu entwickeln. Mit der neuen Generation hat Moog die Leistungsbereiche seiner Angebote erweitert, um zusätzliche Maschinenachsen in einer größeren Bandbreite von Maschinengrößen zu elektrifizieren. Diese Fortschritte ermöglichen die Entwicklung mehrachsiger elektrischer Maschinen über OEM-Produktlinien hinweg, was zu einer höheren Effizienz und Batterielaufzeit führt. Die neue TerraTech-Generation erhöht auch die Steuerbarkeit einer Maschine und enthält zusätzliche Steuerungssoftware-Bibliotheken, die OEMs bei der Entwicklung ihrer eigenen fortschrittlichen Automatisierungsfunktionen unterstützen.


Baumaschinen der nächsten Generation

»Durch den Einsatz von Terra­Tech können Erstausrüster schnell eine effizientere und besser steuerbare Baumaschine der nächsten Generation entwickeln und auf den Markt bringen, während gleichzeitig die Vorlauf- und langfristigen Supportkosten gesenkt werden«, sagt Joe Baldi, Director of Electrification Solutions bei Moog Construction. Das TerraTech-Ökosystem umfasst ein elektrisches Bewegungssteuerungsmodul mit CAN & Ethernet, einem Hochspannungs-Gleichstrombus und Anschlüssen für die Flüssigkeitskühlung, ein- und zweiachsige Servoantriebe mit funktionaler Sicherheits- und Bremssteuerung für den Betrieb der Motoren einer Maschine sowie Elektrozylinder mit Spitzenkräften von mehr als 130 kN, um die für die Arbeitsfunktionen erforderlichen Anforderungen zu erfüllen. Zudem dabei sind elektrische Fahrmotoren mit einem Drehmoment von bis zu 13 000 Nm, Software zur Bewegungssteuerung, die ein Fahrzeug in einen mobilen Roboter verwandelt, und eine präzise Geschwindigkeits- und Positionssteuerung sowie Geschwindigkeitsbegrenzungen und Automatisierungsfunktionen ermöglicht. Ebenfalls enthalten sind eine Energieverwaltungssoftware zur Aktivierung von Hochspannungssystemen und effizienten Verwaltung der Energie aus den Batterien und Ladesystemen des OEM sowie optionale digitale und IoT-Konnektivität für Over-the-Air-Software-Updates und die Verknüpfung einer Maschine mit ihrer Arbeit, der Baustelle und darüber hinaus.d

[27]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT