Meiller: Helmut Distler wechselt von Bosch Rexroth zu Meiller-Kipper

Helmut Distler ist neuer Geschäftsführer der F. X. Meiller Fahrzeug- und Maschinenfabrik in München. Er übernimmt beim 1850 gegründeten Unternehmen die Aufgaben des Kaufmännischen Geschäftsführers von seinem Vorgänger Elmar Schneider.

Lesedauer: min

Schneider war interimistisch aus dem Ruhestand zurückgekehrt, nachdem Jochen Strasser im Frühjahr aus persönlichen Gründen zurückgetreten ist. Konkret werden die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Personalwesen, Compliance sowie Einkauf von Helmut Distler übernommen. Darüber hinaus tritt er bei der Meiller Aufzugtüren GmbH neben Wolfgang Nothaft als Geschäftsführer ein. Distler war vor seinem Wechsel in die Meiller-Gruppe für Bosch Rexroth tätig. Seit 2013 verantwortete er die Restrukturierung des Mobilventile-Bereichs, zunächst als kaufmännischer Leiter und ab 2017 als Sprecher der Leitung. In Personalunion war er ab 2016 als kaufmännischer Werkleiter am Standort Homburg (Saarland) tätig.

Nach seinem BWL-Studium war Distler als Controller in den Bosch-Geschäftsbereich Automationstechnik eingetreten. In dieser Tätigkeit arbeitete er auch im Vorbereitungs-Team der Fusion mit Mannesmann Rexroth und koordinierte anschließend Finanzen und Controlling im Post-Merger-Projekt des Bosch-Geschäftsbereichs und bei Mannesmann Rexroth. Später übernahm er die Leitung des Controlling im neuen Geschäftsbereich Mobilhydraulik der Bosch Rexroth. Weitere Stationen führten ihn nach Brasilien als kaufmännischer Geschäftsführer und nach China als kaufmännischer Werkleiter.  T