Aktuelles Erdbewegung Arbeitssicherheit - Baustelleneinrichtung

MECALAC: Sicherheitstechnologie für Baustellenkipper

Mit der Shield-Technologie hat der Baumaschinenhersteller Mecalac ein ganzes Paket an Lösungen zur Optimierung der Einsatzsicherheit für seine 6 t bis 9 t schweren Baustellen­kipper entwickelt. Das neue System besteht aus einer Reihe von Sensoren, die von einer von Mecalac entwickelten integrierten Software verwaltet werden.

Der französische Hersteller bietet zwei unterschiedliche Versionen seines Shield-Sicherheitspakets an. Die Shield-Version ist Standard bei allen Maschinen im Segment von 6 t bis 9 t. Sie beinhaltet Funktionen wie Start- und Antriebsverriegelung, eine Sicherheitsgurtwarnung, eine TÜV-Geschwindigkeitsbegrenzung (bei 25 km/h), Neutralstellungswarnung, Feststellbremse, Leerlaufabschaltung, Stopp-Start-System, Prüfung der automatischen Feststellbremse, Servicewarnung, Kraftstoffverlustwarnung sowie die Funktion »Capture-Telematik betriebsbereit«.

Mit dem optionalen Paket »Shield Pro« sind zusätzliche Erweiterungen möglich. Dazu gehören Muldenverriegelung, einstellbarer Geschwindigkeitsbegrenzer und einstellbare Leerlaufabschaltung, Neigungswarnung und -begrenzer, »Gefahrenerkennung betriebsbereit« wie auch »Überspringen der Geschwindigkeitsbegrenzung«. In der »Pro«-Variante ist ebenso eine entsprechende App für Tablets enthalten.

Mecalac sieht sich als erster Hersteller, der derartige Funktionen integriert hat und sieht damit seine Baustellenkipper auf dem Markt als die sichersten in der Klasse von 6 t bis 9 t.    t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss