Aktuelles Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

MB Deutschland: Noch flexibler und mobiler

Ein mittelfränkischer Kunde von MB-Crusher hatte sich im Jahr 2011 für einen MB-Brecherlöffel des Typ BF70.2 entschieden. Nachdem das im Erdbau und im Abbruch tätige Unternehmen mit diesem Modell sehr zufrieden war, kam nur ein Jahr später noch ein MB-Sieblöffel des Typ MB-S14 mit zwei Maschenweiten dazu, der gleichzeitig das Geschäftsfeld des Unternehmens erweiterte. Im Jahr 2017 stand dann wieder eine Investitionsentscheidung an.


Das Unternehmen aus Franken hatte im Jahr 2012 einen großen Auftrag im Abbruchbereich gewonnen und suchte nach entsprechender Technik, um das gebrochene Material, bestehend aus Bauschutt, Beton, Mauerwerk und bewehrtem Beton, vor Ort gleich wieder verfüllen zu können – zur Veredelung und zum Aufbereiten von Mutterboden wie auch zur groben Vorabsiebung von Bauschutt, um nach dem Brechvorgang über reineres Material zu verfügen. Die Investitionsentscheidung fiel damals auf den MB-Sieblöffel MB-S14. Sechs Jahre später stand der zufriedene MB-Crusher-Kunde wieder vor einer vergleichbaren Investitionsentscheidung: Der gewonnene ­Auftrag verlangte nach dem Abriss verschiedener Abschnitte und der Aufbereitung des anfallenden Materials. Um mobiler und flexibel zu sein, fiel die Wahl auf den MB-Brecherlöffel-Typ BF70.2 S4. Diese Generation ist seit letztem Jahr verfügbar und ein Nachfolger der Firmen-Erst­erwerbung des Jahres 2011.     §

Nach oben
facebook youtube twitter rss