MB Deutschland GmbH Leistungsstarke Brecherlöffel: nachhaltig und rentabel

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: MB Crusher

Leicht, kompakt und leistungsfähig: Der von MB Crusher entwickelte Brecherlöffel BF70.2 hat im Einsatz bei der Firmengruppe Fech aus Königswinter Oberpleis im Rhein-Sieg Kreis überzeugt und konnte dort insbesondere mit seiner hohen Flexibilität und Platzersparnis punkten. Gleichzeitig erweisen sich die MB-Geräte als wertvolle Helfer bei der Bearbeitung von Steinbruch- und Verarbeitungsabfällen, um das Material direkt vor Ort wieder in den Produktionskreislauf einzubinden.

Als Spezialist für die Bereiche GaLaBau, Straßen- und Tiefbau sowie Abbruch hat die Firma Fech ihr Leistungsportfolio mithilfe des MB Brecherlöffels BF70.2 für Bagger von 16 t bis 25 t um Recyclingarbeit erweitert. Und das aus einem guten Grund: Wenn das beim Abbruch anfallende Material direkt recycelt wird, erweist sich das nicht nur als weit nachhaltiger, sondern auch rentabler. Als Familienbetrieb ist Fech seit 1999 im Garten- und Landschaftsbau tätig. Durch die Erweiterung ihres Angebotes auf Tief- und Kanalbauarbeiten sowie Abbruch fallen natürlich auch immer mehr Abbruchmaterialien an. Diese wurden bisher auf eine Deponie gebracht und anschließend musste neues Material für Baustellen eingekauft werden, was mit erheblichen Kosten einherging. Oder es wurde eine Brechanlage gemietet, um das Material auf dem Bauhof zu bearbeiten.

Neue Wege gehen

Abbruchmaterial war bisher transport-, personal- und zeitintensiv und deshalb ein großer Kostenfaktor. Um diese Kosten zu minimieren, entschied die Firma Fech sich zu einem Brecherlöffel, der in erster Linie auf ihrem eigenen Bauhof, aber auch auf Baustellen zum Einsatz kommen kann. In der Vergangenheit wurden deshalb verschiedene Brecherlöffel getestet. Aber nur der MB Crusher Brecherlöffel BF70.2, so das Unternehmen, konnte sowohl den Baggerfahrer sowie die Gebrüder Fech auf Anhieb überzeugen. Auf die Frage, warum die Firma Fech sich für den MB Crusher BF70.2 entschieden hat und nicht für einen anderen Brecherlöffel oder sogar eine Brechanlage, erklärte Herr Fech: »Der MB Brecherlöffel ist leichter, kompakter, leistungsfähiger und am Baggerstiel wesentlich schonender als die der anderen Anbieter.« Der Vorteil gegenüber einem traditionellen Brecher ist für ihn die flexible Nutzung sowie die Platzersparnis auf dem Bauhof und den Baustellen. Das erspart dem Unternehmen eigenen Angaben zufolge teure Transporte und Genehmigungen.

Vor Ort aufbereitetes Material ist nicht nur nachhaltiger, sondern verringert gleichzeitig die Kosten.

Geschäftsfeld erweitert

Mit dem Kauf des BF 70.2 konnte die Firmengruppe sich nun weiterentwickeln. Denn nicht nur der eigene anfallende, sondern auch der angelieferte Bauschutt kann jetzt recycelt und dem Recyclingkreislauf zugeführt werden. Sofern möglich wird das recycelte Material direkt wieder auf den eigenen Baustellen verwendet. Das spart Kosten für neues Material und ist ökologisch sinnvoll. Denn das Recyceln der beim Abbruch oder Rückbau entstehenden Materialien ist nicht nur nachhaltig, sondern auch rentabel.

Starke Leistungsdaten

Die MB Backenbrecherlöffel lassen sich an viele Bagger und Radlader montieren und sind effizient sowie wirtschaftlich arbeitende Baggeranbaukomponenten. Sie erweisen sich als leistungsstark und vielseitig einsetzbar in Steinbrüchen, Bergwerken, Deponien oder bei ganz herkömmlichen Arbeiten wie Abbruch oder Straßenbau sowie auf kleinen oder großen Baustellen. Und wenn der Bauschutt dann auch noch direkt auf der Baustelle recycelt und wiederverwendet wird, ist es offensichtlich noch erschwinglicher.

Vom Abfall zur Straße

Der Einsatz von MB Crusher Geräten ist im Übrigen auch bei der Bearbeitung von Steinbruch- und Verarbeitungsabfällen sinnvoll. Die Instandhaltung von Straßen in Steinbrüchen ist, wie in allen abgelegenen und schwer zugänglichen Orten, oft kostspielig, arbeits- und zeitaufwendig. Der Grund dafür ist, dass das volle Potenzial der bereits vor Ort vorhandenen Trägergeräte oft nicht ausgeschöpft wird. So könnte man beispielsweise einen Backenbrecher­löffel von MB Crusher an seinem Bagger installieren, das Abfallmaterial auf die gewünschte Körnung zerkleinern und es als Unterbau für die Instandhaltung von Straßen oder für den Bau neuer Verbindungsstraßen wiederverwenden. Oder warum nicht weiterverkaufen und als eine weitere Einnahmequelle verwenden?


Ein doppelter Vorteil

Tatsache ist, dass sich der Einsatz der MB-Geräte in zweifacher Weise lohnt. Zum einen entstehen keine zusätzlichen Kosten, da das Abfallmaterial, das bereits vor Ort vorhanden ist, wiederverwendet werden kann. Zum anderen bedeutet ein effizientes internes Straßennetz per se eine Kostenoptimierung, mehr Produktivität und Einsparungen bei der Fahrzeugwartung. Der Grund: Wenn die Straßen instand gehalten und ohne Löcher sind, bedeutet dies, dass der gesamte Prozess im Steinbruch effizient wird, insbesondere der Materialtransport. Zur Folge hat das mehr Produktivität und geringere Kosten pro Tonne Material.

Nicht länger ein Kostenfaktor

»Mit dem MB Crusher Brecherlöffel können wir unseren eigenen Abfall kontrollieren, zerkleinern, wann wir wollen, und ihn nach Belieben verwerten.« Dies ist die Meinung von Eurocave, einem Unternehmen aus der Region Marken in Italien, das über mehrere Standorte verfügt, an denen es Pietra Serena und Pietra Alberese abbaut. Der gewonnene Stein wird direkt von Eurocave selbst zu architektonischen Elementen und Werken verarbeitet. Mit den Abfällen aus der Aufbereitung, zerkleinert mit einem MB Backenbrecherlöffel BF120.4, legen sie die Straßen im Steinbruch an, ohne extern Schotter zuzukaufen, oder sie verkaufen es als Zuschlagstoff für den Straßenbau weiter. d

 

Firmeninfo

MB Deutschland GmbH

Linprunstraße 49
D-80335 München

Telefon: +49 (0) 89999533180

[51]