Aktuelles GaLaBau / Kommunaltechnik

MB Crusher: Schaufelseparator überzeugt im Praxistest

Kaum einer kauft noch eine Maschine, ohne sie vorher zu testen. So hat auch ein mittelständisches Bauunternehmen aus Süddeutschland den Schaufelseparator MB-HDS314 aus dem Hause MB Crusher ausführlich unter die Lupe genommen.

Für das in vierter Generation betriebene süddeutsche Testunternehmen spielt der Nachhaltigkeitsgedanke eine bedeutsame Rolle. Auch der italienische Anbaugerätehersteller MB Crusher hat von Beginn an die Entwicklung seiner Maschinen auf Nachhaltigkeit ausgerichtet, mit ihnen wird Material aufbereitet, um es anschließend wiederzuverwenden. Damit werden Transport- und Deponiekosten gespart, die Umweltverschmutzung reduziert und Ressourcen geschont. Zudem kann sich die Möglichkeit bieten, Geld mit dem aufbereiteten Material zu verdienen – durch Weiterverkauf oder ersparte Kosten für den Materialneukauf.

Absieben und Aufbereiten von Mutterboden

Aufgabenstellung des Testkunden war die Aufbereitung und Veredelung von Aushub und Mutterboden, um daraus ein Produkt zu schaffen, das wieder gewinnbringend verkauft werden kann. Für einen optimal arbeitenden MB-HDS-Schaufelseparator und für ein perfektes Ergebnis müssen aber auch die Rahmenbedingungen in Form eines in Sachen Druck und Ölfluss bestmöglich abgestimmten Baggers stimmen. Zuerst arbeitete der 16-t-Bagger im Eco-Modus, was Treibstoff spart, dem MB-HDS aber nur zu 80 % seiner Leistung verhilft. Dennoch konnte das MB-Anbaugerät bereits in dieser Arbeitssituation überzeugen.

Anschließend wurde mit der Quadratscheibenwelle RQ20 (Trennabstand 0 – 20 mm) begonnen, den Boden aufzubereiten. Die RQ20-Welle ermöglicht es, Material im Rahmen der Mutterbodenveredelung fein abzusieben.


Wellenwechsel binnen 40 Minuten

Beim MB-HDS-Schaufelseparator können die Wellen – abhängig vom zu siebenden Materialtyp und dem gewünschten Ergebnis – auf der Baustelle getauscht werden. Das Anbaugerät muss also für einen Siebwechsel nicht zurück in die Werkstatt, der Umbau lässt sich vielmehr an Ort und Stelle erledigen. Durch die konische Aufnahme können die Wellen leicht eingesetzt werden. Außerdem befindet sich fast das komplette Werkzeug zum Aus- und Einheben der Wellen an Bord. Ein Wellengestell ist inklusive.

Auch im Testeinsatz wurde die Welle auf der Baustelle getauscht, was lediglich rund 40 Minuten erforderte. Der Boden wurde anschließend mit der Mischwelle RM-Kit bearbeitet, um das Wunschergebnis des Kunden zu erreichen. MB Crusher wusste in allen Punkten zu überzeugen, der Testkunde erwarb die vorgeführte Maschine inklusive beider Wellen. Damit ist künftig neben der feinen Absiebung mit der RQ20-Welle auch eine grobe Absiebung mit der RM-Welle (Mischwelle) möglich. Letztere kann zeitgleich zur Bodenstabi­lisierung verwendet werden, wenn man Kalk untermischt.

MB Crusher bietet seine Schaufelseparatoren für Bagger und Baggerlader/Lader im Einsatzbereich von 3,5 t bis 35 t an. Lieferbar sind verschiedene Wellensätze, für diverse Einsatzzwecke, beispielsweise für die Rückverfüllung von Rohr- und Kanalgräben, für das Mischen, Sieben und Belüften von Erde und Kompost oder für das Bearbeiten und Zerkleinern von Grünschnitt, Wurzeln oder Ästen.    tü  t

FIRMENINFO

MB Deutschland GmbH

Linprunstraße 49
D-80335 München

Telefon: +49 (0) 89999533180
Telefax: +49 (0) 74789290529

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn