Liebherr-Mischtechnik GmbH Für mehr Entfaltungsmöglichkeiten auch in Gebäuden

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Liebherr-Mischtechnik

Die neue 31 XXT Autobetonpumpe von Liebherr fühlt sich dank einer geringen Ausfalthöhe von nur 5,4 m und einem besonders kompakten fünfteiligen Verteilermast auf kleineren bis mittleren Baustellen genauso zu Hause wie in Gebäuden. In Verbindung mit der neuen LiDriveIn-Funktion wird die Pumpe damit zum Gebäudeprofi.

Nach umfangreichen Testreihen hat Liebherr mit der 31 XXT die kleinste Pumpen-Type aus der 30-Meter-Baureihe auf den Markt gebracht. Mit ihrem kompakten fünfteiligen Verteilermast und der geringen Ausfalthöhe von nur 5,4 m bietet sie maximale Flexibilität auf kleineren und beengten Baustellen. Die ganze Stärke dieser Konzeption macht sich aber vor allem bei Arbeiten in Gebäuden bemerkbar.

Für Baustellen mit niedrigen Deckenhöhen

Dabei stellt die neue LiDrive­In-Funktion ein Highlight für Arbeiten auf Baustellen mit niedrigen Deckenhöhen dar. Die 31 XXT kann dadurch mit zusammengefaltetem Armpaket vor dem Fahrerhaus im Normalbetrieb in ein Gebäude einfahren. Um den Mast nach vorne zu bringen, ist das Ausschwenken der Abstützarme nicht nötig, es sind lediglich die Abstützzylinder nach unten auszufahren. Der Maschinenführer hebt die Abstützzylinder wieder an und kann mitsamt dem Mastpaket vor dem Fahrerhaus in ein Gebäude einfahren. Nun lässt sich nach Belieben abstützen, zum Beispiel Voll-, Teil- oder einseitige Abstützung. In einer Halle kann der Mast durch die kurzen Armsegmente und die niedrige Ausfalthöhe unkompliziert vor dem Fahrerhaus ausgefaltet und so die letzten Zentimeter eingespart werden. Aus Lastgründen wird die LiDriveIn-Funktion ausschließlich in Kombination mit einem vierachsigen Chassis angeboten.

Schlauch- und Rohrablage­system sicher verstaut

Die Ablagesysteme für Schläuche und Rohre erlauben das Mitführen von rund 90 m Förderleitungen. Nach dem Ausschwenken der Abstützarme sind alle Lagermagazine leicht zugänglich. Das System ermöglicht das Lagern von Leitungen mit Durchmessern DN80/100/125. Durch die Gestaltung des Magazins mit Einzelröhren kann jedes mitgeführte Leitungssegment nach Belieben einzeln entnommen werden, frei nach dem Motto: alles dabei, alles einzeln entnehmbar, alles sicher verstaut.


Vollständig integrierte Antriebseinheit

Ein weiteres Highlight der neuen 31 XXT Autobetonpumpe stellt die Pump-Antriebseinheit »Powerbloc« von Liebherr dar. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass alle hydraulischen Schalt- und Messelemente vollständig integriert sind. Das macht zahlreiche zuvor noch notwendige Hydraulikschläuche sowie weitere Bauteile überflüssig. Damit ist die Antriebseinheit nach Angaben von Liebherr eine Besonderheit in der Betonpumpenwelt. Merkmale des neuen Systems sind seine Robustheit, hohe Leistung und Laufruhe.

Halbgeschlossener Ölkreislauf (HCC) reduziert das Ölvolumen

Kombiniert ist die neue Antriebseinheit mit dem hocheffizienten, halbgeschlossenen Ölkreislauf, welcher sämtliche Antriebe zuverlässig mit hydraulischer Energie versorgt. Das reduziert das Ölvolumen erheblich. Das neue Liebherr-eigene System vereint die Vorteile der am aktuellen Markt bewährten offenen und geschlossenen Kreise ohne deren Nachteile. Kunden bestätigen den ruhigen und kraftvollen Betrieb der Pumpeinheit.

Dank des umfangreichen Zubehörkatalogs bleiben keine Wünsche offen: Erhältlich sind unter anderem hochmoderne LED-Beleuchtungskonzepte für Arbeiten bei Dunkelheit, verschiedene Stauboxen für Material und Werkzeug sowie Ablagen für Schläuche und Rohrleitungen.  s

[34]
Socials