Aktuelles bauma 2022 Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

Kobelco Construction Machinery Europe B.V. Größere Werkzeuge und höhere Reichweite

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Kobelco

Für den Kobelco SK1300DLC soll buchstäblich keine Aufgabe zu groß sein. Mit einem Betriebsgewicht von maximal 137 t und seiner Reichweite von bis zu 40 m ist der SK1300DLC der laut Kobelco derzeit weltweit größte Abbruchbagger aus OEM-Produktion. Seine Einführung auf dem europäischen Markt im März weckte aufgrund seiner Produktivität, Vielseitigkeit, seines einfachen Transports und der Möglichkeit, leistungsstärkere Anbaugeräte in neuen Höhen einzusetzen, hohe Erwartungen. Nach einer Reihe exklusiver Kundenveranstaltungen in der Nähe der Hauptniederlassung von Kobelco Construction Machinery Europe in Almere wurden bereits drei der neuen SK1300DLC verkauft, erstmals öffentlich präsentiert werden soll das neue Flaggschiff auf der bevorstehenden Bauma.

Der SK1300DLC-10E mit seiner ultralangen Reichweite, der das Abbruchbaggersortiment des Hersteller mit den drei kleineren Modellen SK350DLC-10E, SK400DLC-10E und SK550DLC-11 ergänzt, soll alle Vorteile eines herkömmlichen Kobelco-Baggers vereinen und begegnet den spezifischen Herausforderungen im Abbruch zusätzlich mit einer stärkeren und robusteren Auslegung sowie speziellen technischen Lösungen.

Vielseitige Maschine für vielseitige Baustellen

Wie die anderen Abbruchmodelle von Kobelco basiert auch der SK1300DLC auf einer herkömmlichen Basismaschine. Durch die Integration des von Kobelco neu entwickelten »Next Advance«-Systems kann er für zahlreiche Anwendungen auf der Baustelle angepasst werden, darunter für Abbrucharbeiten in großen Höhen oder an Gebäudefundamenten.

bauma | Mediendialog

Peter Stuijt Product Marketing Manager,  Kobelco Construction Machinery Europe

Wir freuen uns auf die Bauma und damit auf unsere deutschen wie internationalen Kunden – insbesondere nach der langen Atempause durch die Corona-Krise. Kobelco wird in München u. a. den Abbruchbagger SK1300DLC vorstellen. Mit seinen 137 t und der extrem hohen Reichweite von bis zu 40 m dürfte er die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Die 4-teilige »Next Advance«-Auslegerausrüstung mit hoher Reichweite wurde entwickelt, um mit schwereren Anbauwerkzeugen größere Arbeitshöhen zu erreichen. Eine neue Gelenkanordnung soll es erlauben, ein schweres Werkzeug anzuheben und gleichzeitig den Schwerpunkt der Maschine niedrig zu halten. Dadurch können, so Kobelco, die derzeitigen Einsatzmöglichkeiten anderer Maschinen in der 100-t-Klasse übertroffen werden.

Mit einer maximalen Bolzenhöhe von 40 m kann die ultralange Ausrüstung ein Brechergewicht von 4,3 t aufnehmen – die 35-m-Auslegerkonfiguration bewältigt selbst auch Anbaugeräte bis 5,2 t. Der lange 3-teilige Ausleger ist auch in 35-m- bzw. 31-m-Version erhältlich und bietet Anbaugewichte von 5 t bzw. 6,1 t bei größeren Arbeitsreichweiten. Die Konfiguration mit separatem Ausleger für Arbeiten auf Boden-Niveau oder an Fundamenten ermöglicht den Anbau noch größerer Anbaugeräte mit bis zu 12 t.

Den Transport erleichtern

Der modulare Aufbau aller Abbruchmodelle von Kobelco unterstützt einen einfachen Transport mit schnellem Auf- und Abbau, was parallele Arbeiten auf mehreren Baustellen oder an verschiedenen Projekten erleichtern sollte. Nach der Demontage erreicht der Basis-SK1300DLC ein Transportgewicht von unter 32 t und eine Breite von etwa 3,2 m, was den Transport zwischen innerstädtischen Baustellen oder in Ländern mit strengen Vorschriften erleichtert. Die Demontage des Hauptauslegers auf der Baustelle benötigt laut Hersteller etwa zwei Stunden.

Sicherheit und Komfort für den Fahrer

Auf Abbruchbaustellen besteht immer auch die Gefahr umherfliegender Trümmer. Vor diesem Hintergrund verfügt der neue SK1300DLC über eine Reihe von Systemen und Funktionen, die die Sicherheit des Baggerführers gewährleisten sollen. So warnt ein Kabinenkollisionsschutzsystem den Fahrer, wenn das Anbaugerät einen bestimmten Abstand zur Kabine unterschreitet und stoppt es sanft und automatisch. Durch die Vermeidung von Berührungen trägt das System zu einer besseren Effizienz des Fahrers bei. Die präzise Erkennung der Auslegerposition verschafft dem Fahrer zudem einen größeren Arbeitsbereich. Die Stabilitätswarneinrichtung ermittelt anhand der relativen Geräteposition und des Anbaugeräteschwenkwinkels, ob die Maschine kippen kann. Befindet sich die Maschine in einer gefährlichen Lage, erhält der Fahrer einen akustischen Alarm und eine Warnung auf dem Bildschirm.

Darüber hinaus verfügt die kippbare Kabine in der Abbruchausführung über hochfestes Sicherheitsglas und Schutzgitter an den vorderen und oberen Scheiben. Das Frontschutzgitter verfügt über radial angeordnete Streben für eine minimierte Sichteinschränkung. Dies soll eine hervorragende Sicht und Sicherheit für den Fahrer gewährleisten, der bei Abbrucharbeiten in großer Höhe eine bequeme Haltung einnehmen kann. Insgesamt vier Kameras an der Basismaschine (hinten, rechts und links, unter dem Maschinenkörper) sowie an der Stielspitze verbessern den Überblick.


Zu den weiteren Sicherheitsmerkmalen zählen LED-Arbeitsscheinwerfer an der Vorderseite, an Kabine und Ausleger sowie ein Fallschutzabweiser, der herabfallenden Abbruchschutt von der Kabine fernhält, robuste Handläufe sowie die Notabsenkvorrichtung der Kabine.

Auch die Wartung deutlich erleichtern

An seinen Abbruchmaschinen integriert Kobelco Funktionen, die minimale Ausfallzeiten auf der Baustelle gewährleisten sollen. Beim SK1300DLC sind dies unter anderem der Umkehrkühllüfter, der die Ansammlung von Schmutz verringert, ein breiter Wartungsgang zu den Inspektionspunkten sowie das werkseitig installierte automatische Schmiersystem für Maschine und Anbaugerätebolzen. Sicherheitsventile an den durch breite Abdeckungen geschützten Ausleger-, Stiel- und Löffelzylindern erhöhen die Zuverlässigkeit weiter.    t

Firmeninfo

Kobelco Construction Machinery Europe B.V.

Veluwezoom 15
1327 AE Almere

Telefon: +31 36 2020 300