Aktuelles GaLaBau / Kommunaltechnik

KINSHOFER: Vielfältige Anbaugeräte für den GaLaBau

Kinshofer gilt als Full-Liner mit einer Angebotspalette von mehr als 3 000 Produkten sowie als einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von Anbaugeräten für Baumaschinen wie Ladekrane, Bagger, Baggerlader, Kompaktlader und Stapler. Allein zur letzten Bauma wartete der oberbayerische Hersteller mit 128 Neuheiten auf. Einen großen Anteil daran hatten Anbaugeräte für den GaLaBau – für Bagger bis 12 t, aber auch für Ladekrane, Skidsteers und für Teleskoplader.

Viele der im Vorjahr eingeführten Neuheiten ergänzen das breite Angebot an GaLaBau-Anbaugeräten für Kompaktbagger mit einem Dienstgewicht im Bereich von 1 t bis 12 t. Für konventionelle Arbeiten wie das Ausschachten oder -koffern bietet Kinshofer ein Löffelprogramm, das keine Wünsche offen lassen will, bietet es doch unterschiedliche Löffel mit L-Lock-Schnellwechseladapter (Lehnhoff-kompatibel) sowie anderen Adaptern der Systeme Oilquick, Verachtert, Liebherr oder S-System kompatibel.

Außerdem gibt es für spezielle Aufgaben mit Kompaktbaggern wie etwa Sortierjobs, Brunnenbau, Kanalbau, Kabelverlegen, Wassergräben anlegen, Böschungen anlegen oder für Arbeiten an Gebüsch, Bäumen und Felsen die passenden Anbaugeräte: hydraulische Anbaugeräte wie etwa die Abbruch- und Sortiergreifer, Grabgreifer, universell einsetzbare Mehrzweckgreifer, Holzgreifer mit und ohne hydraulischer Kappsäge, Hecken- und Baumscheren, Baumstumpffräsbohrer oder Spalter, Erdbohrer, Asphaltfräse oder auch Verdichter.

Hämmer für den Bagger

Seit einem Jahr bietet Kins­hofer auch Hämmer für Bagger an: Die KSB- und KFX-Hydraulikhämmer profitieren von ihrer charakteristischen Monobloc-Bauweise. Sie werden im Hinblick auf eine besonders robuste Struktur in einem Teil ohne Holme gefertigt. Für die Hämmer sind für den Einsatz im Fels und Stahlbeton, Beton und Asphalt sowie mit Holz sieben unterschiedliche, austauschbare Meißel beziehbar. Die Hämmer nutzen die Stickstoffträgheit zur Energierückgewinnung. Dank eines neuen Versiegelungssystems soll eine um 300 % höhere Gasdichtigkeit garantiert werden. Als positiven Nebeneffekt führt Kinshofer ein geräuschärmeres Arbeiten an. An allen Hämmern kann zudem eine automatische Schmierung (unter Einsatz des internen Förderöls) angebaut werden. Die neueste Generation von Hämmern benötigt keinen Kartuschenaustausch mehr, was die Kosten weiter reduziert.

NOX-Tiltrotatoren

Nahezu jeder GaLaBau-Betrieb nutzt für seinen oder seine Bagger mehrere Anbaugeräte. Zumeist einen Zweischalengreifer, Grab- und Grabräumlöffel, oft kommt auch ein Sortiergreifer oder eine Palettengabel hinzu. Schnelles Wechseln von einem zum anderen Gerät spart Zeit und Geld, ebenso wie die Möglichkeit, ein Anbaugerät dreidimensional bewegen zu können. Die NOX-Tiltrotatoren für Kompaktbagger wollen mit beiden Merkmalen aufwarten (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 9/19, Seite 68). Für die Tiltrotatoren gibt es integrierte Anbaugeräte wie den TR-Gripper, aber auch Anbaugeräte wie besonders schmale, lange Kabellöffel, Tieflöffel oder Rüttelplatte (Verdichter). Weiter bietet Kinshofer eine Palette von Drehmotoren, zylinderlos angetriebene Greifer mit HPXdrive, manuelle oder hydraulische Schnellwechsler und Schwenkwechsler an.

Anbaugeräte für Ladekrane

Kinshofer sieht sich mit fast 50 Jahren Erfahrung als Inbegriff für perfekt arbeitende hydraulische Steinstapelzangen und Krangabeln. Die Wendegabel KM 461 eignet sich beispielsweise zur Beschickung von Gebäuden oder Hochregalen mit Dämm- und Ausbauplatten, Paneelen, Zaun- und Sichtschutzelementen oder anderen liegend angelieferten Baustoffen.

Weit verbreitet sind Kins­hofer-Zweischalengreifer für Ladekrane. Es gibt sie als Grabgreifer, Universalgreifer, Steingreifer, Holzgreifer, Heu- und Forstgreifer jeweils in einer Standard- und in einer Heavy Duty-Version mit zylinderlosem HPXdrive. Er verspricht eine gleichbleibende Kraft beim Zupacken über den ganzen Greifvorgang und integrierten Schalenwechsel.

Mehrschalengreifer gibt es bei Kinshofer mit 120 l bis 240 l oder mit 240 l bis 500 l Inhalt, auch in einer asymmetrischen Version für Z-Krane.

Langholzgreifer, Container-Entleergeräte für das Ringösen- oder das Kinshofer-Pilzsystem und hydraulische Lasthaken zählen ebenso zur Produktpalette. Erdbohrer von Kinshofer gelten als wirtschaftliche und maßgeschneiderte Lösung zum Bohren von Löchern beispielsweise für Zaunpfähle, Masten, Fundamente oder Pflanzlöcher für Stauden und Bäume. Auch Brunnenbohrungen, Gründungsanker- und Schraubankerinstallationen sollen mit ihnen zu keinen Problemen führen. Diese Auger-Torque-Erdbohrantriebe besitzen eine fest verbundene Schaftwelle (NDS), die für mehr Sicherheit und geringere Ausfallzeiten sorgt. Ihre S4- bzw. S5-Bohrschnecken (100 mm bis 600 mm Durchmesser, drei Versionen – Erde, Fels und Tungsten) sind mit dem speziellen Shock-Lock-System ausgestattet, das Stöße absorbieren, Zahnverlust im Bohrloch verhindern und die Lebensdauer der Zähne verlängern soll.


Anbaugeräte für Kompakt- und Teleskoplader

Ein Kompaktlader (Skidsteer) mit Universalanbaurahmen und Palettengabel ist auf GaLaBau-Baustellen vielfach Pflicht, weil der Umschlag verschiedener Materialien und Pflanzen hohe Flexibilität und Beweglichkeit erfordert. Mit dem variablen Mulcher (Arbeitsbreite 1 500 mm) kann man Gräben freilegen, ganze Bäume entfernen oder niedrige Vegetation stutzen. Anstelle einzelner Zähne nacheinander kann die Zahntrommel komplett ausgetauscht werden.

Die Hydraulikmotoren der wie eine Kettensäge arbeitenden XHD1200-Grabenfräse erlauben den Durchfluss bis zu 150 l/min und sollen mit einem strapazierfähigen Planetengetriebe von Auger Torque – für lange Lebensdauer und hohe Kraft bei der Fräsarbeit – sorgen. Die Grabenfräse kann mit unterschiedlichen Zähnen ausgerüstet und in weichen, gemischten sowie gefrorenen Böden benutzt werden.

Erdbohrer im Sortiment

Für den Kompaktlader werden langlebige Erdbohrer angeboten, deren einteilige Antriebswelle im Gehäuse eingeschlossen ist, was das Abfallen der Welle verhindert und somit ihren Arbeitsplatz sicherer macht. Die Flächenfräsen sind selbstschmierend und verfügen über eine stufenlose Verstellung der Frästiefen, mechanisch oder hydraulisch. Ihre Seitenverstellung ist mechanisch oder hydraulisch möglich. Ein 8°-side-shift-Rahmen ist Standard.

Der Baumstumpffräsbohrer SP250 dient einer effektiven, sauberen Stumpfentfernung. Kinshofer sieht ihn als ein Muss für jeden, der in der Bodenvorbereitung oder in der Forstwirtschaft tätig ist. Wie die Fräse wird auch der Baumstumpfspalter an einem Erdbohrerantrieb angebaut. Dank ihres konischen Außengewindes bohrt sich die Kegelspitze selbsttätig nach unten, dringt leicht ein und teilt das Stubbenholz. Bei größeren Baumstümpfen kann der Spalter einfach repositioniert werden, um den Stamm der Länge nach zu spalten.

Die Mischtrommel für Kompaktlader ist für Zaunbauer geschaffen – dank der Mischeraufhängung mit Auflage kann die Bohrschnecke nach dem Loch-Bohren gegen eine Mischtrommel ausgetauscht und mit dem vorhandenen Bolzen verriegelt werden. Nach dem Mischen lässt sich die Trommel leicht gegen die Bohrschnecke tauschen.

Löffelsiebe für Kompaktlader und Kompaktbagger finden im Naturgestein, im Recycling und im Agrarbereich An­wendung. Dank wechselbarer Siebeinsätze ermöglichen sie eine saubere Klassifizierung und Trennung des Materials in variable Korngrößen.

Die Heckenschere T150 ist für den Einsatz an Baggern und Kompaktladern geeignet. Der Gestrüppschneider beseitigt Vegetation mit drei Messern, die an einem Hydraulikmotor angebracht sind – von langem Gras bis zu Büschen und kleineren Bäumen. Seine Messer mit einer langlebigen Schneide sind aus extrem verschleißfestem Stahl gefertigt und als Verschleißteile für Reparaturen oder Austausch leicht zugänglich. Den Fällgreifer KM 634-3Z für Teleskopstapler bietet Kins­hofer in zwei Größen an. Während des Sägevorgangs wird der Stamm mit den drei robusten Zinken des integrierten Greifers gehalten.     t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss