Aktuelles Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

Hyundai: Radlader-Mietflotte bewegt hunderttausende Tonnen

Hyundai-Vertragshändler Wortmann Baumaschinen aus Saarwellingen hat vier große Hyundai-Radlader an die Firma Backes mit Sitz in Tholey vermietet. Die Radlader sind dort täglich bis zu zwölf Stunden im Einsatz.

Backes ist einer der besten Wortmann-Mietkunden und hat aktuell zwei Modelle des Typs HL970XT (längeres Hubgerüst mit größerer Auskippköhe, 232 kW, 23,5 t, bis 4,2 m³), einen HL975 (250 kW, 25 t, bis 4,8 m³) und einen Standard-HL970 im Einsatz. Manfred Wortmann, Geschäftsführer und Inhaber des gleichnamigen Handelshauses mit 15 Mitarbeitern, stattet seine Radlader komplett aus. »Dazu gehören Evolution-Sitze von Grammer-Actimo, Joystick-Lenkung, Zentralschmierung, Hyundai- und Echle-Schaufeln und natürlich HiMate, das Fernwartungssystem, das jederzeit Auskunft über Auslastung, Verbräuche und anstehende Servicearbeiten gibt«, so Wortmann.

Der Anfang des Vorjahres vorgestellte HL975 hat ein Einsatzgewicht von 26,5 t und ist mit einem Stage-IV-Motor des Cummins-Typs QSG12 ausgestattet, der 250 kW bei 2 100 min⁻¹ zur Verfügung stellt (offizielle Nettoleistung 247 kW). Effizienteres Luft-Management und moderne Verbrennungstechnologie sollen beim QSG12 in Verbindung mit einem Wastegate-Abgasturbolader für eine saubere Verbrennung sorgen. Gekühlte AGR (Abgasrückführung) kann bei dieser Konzeption entfallen, was Bauraum minimiert und den Wartungsaufwand weiter reduziert. In Kombination mit einem DPF werden nach Anbieterangaben der Abgasnorm Stage IV entsprechende Emissionspegel erreicht. Stahlbau, Arbeitsausrüstung und Antriebsstrang sind auf harten Dauereinsatz in Baustellen und in der stationären Gewinnung oder im Umschlag konzipiert. Nach Herstellerangaben wurde der Stahlbau so verstärkt, dass die Lebensdauer im Vergleich zur Vorgänger-Baureihe um den Faktor 1,5 angestiegen ist. Die um 10 % vergrößerte ROPS/FOPS-Kabine will mit einem ergonomischen Arbeitsplatz aufwarten.

Auf dem Stand der Technik

Neben nach Herstellerangaben günstigem Verbrauch liefert die neue HL-Serie (darunter auch die Typen HL955, HL960 und HL980) weitere Attribute, denn die automatische Motorabschaltung reduziert Kraftstoffverbrauch und Emissionen: Die HL-Serie stellt im Leerlauf den Motor ab. Die Betriebsart und die Zeit, die der Motor »leer« läuft, sind vom Fahrer je nach den Arbeitsbedingungen einstellbar, was wiederum die Effizienz erhöht. Auch das optionale Fünfgang-Getriebe mit Wandler-Überbrückung reduziert den Kraftstoffverbrauch weiter.

Eine Eco-Anzeige informiert den Fahrer über den aktuellen Kraftstoffverbrauch und gibt ihm Hinweise zum effizienten Einsatz. Das serienmäßige Eco-Fahrpedal unterscheidet zwischen sparsamem und Leistungsbetrieb – im Sparbetrieb ist der Verbrauch deutlich niedriger. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung ist für Fahrer der HL-Serie zwischen 20 km/h und 40 km/h einstellbar.

Präzisionswiegesystem

Alle Modelle der Hyundai HL900-Serie verfügen über ein Hyundai-Präzisionswiegesystem, das automatische sowie manuelle Einstellungen bietet und einzelne Schaufelladungen oder auch Ladegesamtgewichte mit einer Genauigkeit von ± 1 % wiegt. Die Messungen werden am Multifunktionsbildschirm in der Kabine angezeigt und liefern zuverlässige Werte für die Produktionssteuerung.

Eine größere Öffnung, bogenförmige Seitenplatten und ein verbesserter Überlaufschutz der Hyundai-Schaufel unterstützen die maximale Schaufelbefüllung und helfen, den Ladungsverlust während der Fahrt zu verringern.

Ein neues Feature bei den Hyundai-Radladern ist die voll öffnende Motorhaube, die einfache Reinigung und Wartung des Motors ermöglicht.     §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss