Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Grammer AG Weltpremiere für neuen Fahrersitz

Erst kürzlich wurde auf der Agritechnica in Hannover der neue Fahrersitz von Grammer vorgestellt – der MSG 297/2900. Genauer gesagt handelt es sich dabei um die Kombination aus dem patentierten neuen Federungssystem MSG 297 und dem Sitzoberteil S2900. Beide sind von Grund auf neu konstruiert und bringen den Sitzkomfort, den man von Pkw-Modellen aus dem Premiumbereich kennt, jetzt auch in Land- und Baumaschinen. Dabei bleibt auch der vollelektrische MSG 297/2900 ein effizientes Betriebsmittel und bietet neben hohem Komfort alle Möglichkeiten digitaler Vernetzung, höchste Funktionalität und beste Qualität für eine lange Haltbarkeit.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Grammer

Thomas Schleuchardt, Senior Vice President Global Sales Commercial Vehicles bei der Grammer AG, hierzu: »Mit dem MSG 297/2900 erweitern wir das Programm für unsere OEM-Kunden in den internationalen Märkten um ein Komplettpaket aus Komfort und Funktionalität auf Basis unserer neuesten Fahrersitztechnologien.«


Sicher und bequem

Basis dafür ist laut Schleuchardt »unsere Federung mit Doppelrolle. Sie bietet die perfekte Balance aus maximaler Reibungsminimierung und reduziertem Spiel. Egal, wie uneben der Untergrund aufgrund einer neuen Federung und automatischer Gewichtsanpassung ist, sitzen unterschiedlichste Fahrertypen im MSG 297/2900 sicher und bequem«. Außerdem sei dessen Konstruktion ausgelegt für schwere Multifunktionsarmlehnen und Anbauten, die den Arbeitsalltag erleichtern. Diese Basis, die zugrundeliegende Konstruktion des neu entwickelten Sitzes, wird ergänzt durch eine Vielzahl von Features. Sie machen den MSG 297/2900 laut Hersteller »zu einem High-End-Produkt, mit dem Nutzer ideal für die Herausforderungen ausgerüstet sind«.d

[60]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT