Aktuelles Unternehmensführung

Gemeinsam stärker: Gefran und Danfoss kooperieren im Geschäftsfeld Mobilhydraulik

Einen exklusiven Rahmenvertrag über die Zusammenarbeit im Bereich Sensorik für mobilhydraulische Arbeitseinrichtungen haben Danfoss und Gefran unterzeichnet.

Die neue Allianz tritt an, ein vollständiges Produktportfolio von Neigungs-, Drehwinkel- und Seilzugwegsensoren für die Mobilhydraulik anzubieten. Die Hochleistungssensoren zur Positionsüberwachung übernehmen in der Automatisierung ­hydraulischer Arbeitseinrichtungen wie Hebezeugen ­sowie Land- und Baumaschinen wichtige Funktionen. Hier reduzieren sie Ausfallzeiten und verlängern die Lebensdauer der Einrichtung. Zudem erleichtern Mobilhydrauliksensoren die Arbeit des Fahrzeugpersonals und sorgen für dessen Sicherheit. »Die Partnerschaft steht für unseren Ehrgeiz, in neue Sensortechnologien zu investieren und ein innovativer Partner für unsere Kunden zu sein. Die Kooperation ist ausgesprochen vielversprechend«, sagt Horst Obermeier, Senior Vice President von Danfoss Industrial Business.

Die Vereinbarung zwischen Gefran und Danfoss soll beiden Unternehmen entscheidende Vorteile im wachsenden Mobilhydrauliksektor verschaffen. »Die zunehmende digitale Durchdringung der Mobilhydraulik steigert die Bedeutung der Sensorik. Gemeinsam können Danfoss und Gefran die Anforderungen des Marktes für Mobilhydraulik viel besser erfüllen«, betont Alberto ­Bartoli, CEO von Gefran dazu. Gefran mit Hauptsitz in Italien gilt seit mehr als 40 Jahren als ein führender Entwickler und Produzent von Komponenten und Lösungen für die industrielle Automatisierung und Prozessüberwachung.    t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss