Fliegl: Mit Frischbeton zum Bauerfolg

Mit seinen Betontankstellen BTS macht es Fliegl Baukom möglich, Frischbeton einfach und schnell selbst zu »zapfen«. Für Profi-Kleinabnehmer im GaLaBau, für den Zaunbau, als Steinsetzer oder im Tiefbau, aber auch für den Heimwerker will Fliegl Baukom mit der BTS eine Ideallösung für Frischbeton bieten – eine dieser Anlagen steht bei B&O Recycling im Landkreis Cham in der Oberpfalz.

Lesedauer: min

Die Anlage von B&O Recycling in Cham ist seit einem halben Jahr in Betrieb, mit ihr wurden bereits mehr als 1 000 m Beton ausgeliefert. Ein Silo der Betontank- und -mischanlage BTS 1000 von Fliegl enthält den Zement, und es gibt drei extra große Vorratsbunker für Sand und Kies. »Das Zapfen des Betons ist kinderleicht«, wie B&O-Gesellschafter Andreas Bucher betont. Wenn ein Kunde Bedarf an Beton habe, suche er die nächste Betontankstelle auf. Dort kann er sich mit seiner Giro- oder einer Kundenkarte am Terminal einloggen und zwischen etwas mehr als 20 Betonartikeln wählen und die entsprechende Menge festlegen. So findet sich auch hier das ideale Mischverhältnis für das jeweilige Bauvorhaben, vom Setzen von Randsteinen bis zur Bodenplatte.

In drei Minuten zum Beton

Die Anlage startet den Mischvorgang automatisch und die Förderbänder liefern ihr den frischen Sand und Kies, bevor Wasser und Zement zugeführt werden. Der Mischvorgang startet und dauert rund eine Minute. »Der ganze Prozess inklusive der Verladung auf das Kundenfahrzeug nimmt in etwa drei Minuten in Anspruch«, so Bucher. Die schnelle Verfügbarkeit des Frischbetons, wie auch die kurzen Wege, die Kunden lediglich zurücklegen müssen, nennt er als wichtige Erfolgsfaktoren der Anlage.


Ebenso würden personelle Ressourcen geschont, und um den Betreiber der Betontankstelle möglichst zu entlasten, verfügt die BTS über ein Selbstreinigungssystem, was den Reinigungsaufwand laut Bucher auf einmal tägliches Reinigen reduziere.

Die Betontankstelle von Fliegl Baukom kann per Netzwerkanschluss am Betreiber-Server jederzeit global vom Kunden kontrolliert werden. Auch die Einstellung der Anlage erfolgt am Computer, wo mittels Anwender-Software die Mischverhältnisse eingestellt, die Füllmenge des Zementsilos wiedergegeben und der Feuchtegehalt von Kies und Sand angepasst werden.

BTS-Anlagen können mit einer Mischleistung von circa 15 m/h beim kleineren Modell beziehungsweise 25 m/h beim Modell von B&O Recycling aufwarten. An dieser Fliegl-Betontankstelle können Mengen von 0,15 m bis 10 m gezapft werden.

Neben der Anlage will Fliegl auch bei Fragen mit schnellem Service bereitstehen. Via Netzwerk kann auf Kundenwunsch Fliegl Baukom beziehungsweise NSG auf die jeweilige Betontankstelle zugreifen und so zügig weiterhelfen.     t